Startseite Schlagzeilen

Brasilianischer Präsident Jair Bolsonaro soll Corona haben

Der Präsident Brasiliens, Jair Bolsonaro, weigerte sich lange, eine Maske zu tragen. Vor einem guten Monat zwang ein Gericht ihn, eine Maske zu nutzen. Doch die Entscheidung fiel wohl zu spät.

Foto: depositphotos

Der Präsident Brasiliens, Jair Bolsonaro, weigerte sich lange, eine Maske zu tragen. Vor einem guten Monat zwang ein Gericht ihn, eine Maske zu nutzen. Doch die Entscheidung fiel wohl zu spät.

Der Präsident Brasiliens soll Symptome von Corona zeigen, berichtet die Zeit, mit Berufung auf das brasilianische Nachrichtenportal Band. Eine offizielle Bestätigung liegt noch nicht vor. Der Rechtspopulist weigerte sich lange eine Maske zu tragen. Er hatte die Pandemie als „kleine Grippe“ bezeichnet, die ihm als ehemaligem Athleten nichts anhaben könne. „Zudem kritisierte er die von Bürgermeistern und Gouverneurinnen erlassenen Corona-Maßnahmen als ‚Hysterie'“, schreibt die Zeit.

Gegenüber seinen Anhängern, erwähnte der Präsident, Corona-Symptome zu zeigen. „Laut Berichten brasilianischer Medien habe der Präsident Fieber, Husten, Kopfschmerzen und fühle sich geschwächt“, erklärt die Zeit. Der Präsident hat alle Termine für die laufende Woche abgesagt.

Seine Großmutter liegt auf der Intensivstation, da sie an Covid-19 erkrankt ist. Bereits im März waren die ersten Corona-Fälle im Umfeld des Präsidenten entdeckt worden. Eine mehr als 20-köpfige Delegation, die mit Bolsonaro US-Präsident Donald Trump in Florida besucht hatte, erkrankten danach an Corona. Es muss untersucht werden, wie viele Personen noch im Dunstkreis des Rechtspopulisten infiziert sind.

nf24