Startseite Schlagzeilen

Briten starten Corona-Studien mit 2.000 freiwillig Infizierten

Großbritannien will bald Corona-Studien mit freiwillig Infizierten starten, um die Wirksamkeit eines Impfstoffs zu testen. Das Projekt soll im Januar mit 2000 Teilnehmern beginnen.

Foto: depositphotos

Großbritannien will bald Corona-Studien mit freiwillig Infizierten starten, um die Wirksamkeit eines Impfstoffs zu testen. Das Projekt soll im Januar mit 2.000 Teilnehmern beginnen.

Bei diesem Projekt werden die Testpersonen mit dem Coronavirus infiziert und in einer Quarantäne-Einrichtung überwacht und behandelt. Das Imperial College London, soll die Studie wissenschaftlich begleiten.

Eine Sprecherin berichtete gegenüber bild.de: „Das Imperial College ist mit einer Reihe von Partnern weiterhin in großem Umfang am Forschungsaustausch in Sachen Covid-19 beteiligt. Darüber hinaus haben wir zum jetzigen Zeitpunkt nichts zu vermelden.“

Voraussetzung für die Durchführung der Corona-Studien ist eine Freigabe durch die medizinische Zulassungs- und Aufsichtsbehörde für Arzneimittel. Diese muss die Sicherheit und eine Dokumentation des Projekts garantieren.  (MHRA: Medicines and Healthcare products Regulatory Agency)

nf24