Startseite Schlagzeilen

Dämonen-Austreibung in Südafrika – „Besessene“ schwebte in der Luft

Diese „Teufelsaustreibung“ beschäftigt Wissenschaftler schon über hundert Jahre. Clara Germana Cele war ein südafrikanisches christliches Mädchen, das 1906 von einem Dämon besessen gewesen sein soll.

Foto: Depositphotos/Unsplash

Diese „Teufelsaustreibung“ beschäftigt Wissenschaftler schon über hundert Jahre. Clara Germana Cele war ein südafrikanisches christliches Mädchen, das 1906 von einem Dämon besessen gewesen sein soll.

Die damals 16-Jährige war eine Schülerin in der St. Michael Mission in Natal, Südafrika. Das Mädchen war eine Waise mit afrikanischer Herkunft und wurde als Kind getauft.

Clara soll angeblich mit 16 einen Pakt mit dem  Teufel geschlossen haben, berichtete sie später ihrem Beichtvater, Pater Hörner Erasmus. Die Jugendliche soll nach dem vermeintlichen Eingang des Paktes plötzlich viele Sprachen verstanden und gesprochen haben.

Tierische Laute

Sie kannte angeblich intimste Geheimnisse von Menschen und soll diese offenbart haben. Die Anwesenheit gesegneter Gegenstände soll sie nicht ertragen haben. Ihr Wesen soll von außergewöhnlicher Stärke und Willenskraft geprägt Wesen sein. Sie soll Nonnen geschlagen und durch Räume geschleudert haben. Sie soll außerdem zeitweise wilde Tiergeräusche von sich gegeben haben.

Clara schwebte soll rund 1,5 Meter über den Boden vertikal oder horizontal geschwebt sein. Wurde sie mit Weihwasser besprüht, soll sie diesen satanischen Zustand beendet haben.

Laut einem Lutheran Pastoral Handbook ist eine Person, die sich so verhält, ein Hinweis darauf, dass ein Individuum wirklich besessen ist, anstatt an einer Geisteskrankheit zu leiden.

Infolgedessen wurden zwei römisch-katholische Priester , Rev. Mansueti (Direktor der St.-Michael-Mission) und Rev. Erasmus (ihr Beichtvater), ernannt, um einen Exorzismus an Clara Germana Cele durchzuführen. Diese dauerte zwei Tage. Während des Exorzismus war Claras erste Handlung, die Heilige Bibel aus den Händen des Priesters zu reißen und nach seiner Stola zu greifen, um ihn damit zu würgen. Am Ende des Exorzismus wurde behauptet, dass der Dämon vertrieben und das Mädchen geheilt wurde.

Sechs Jahre lang lebte Clara fortan ein Leben ohne Dämonenbesitz, bis sie 1912 im Alter von 22 Jahren an Herzversagen starb.

nf24