Startseite Schlagzeilen

Dieter Bohlen gibt sein „DSDS“-Comeback: Luca Hänni hat es „geahnt“

Dieter Bohlen kehrt für die finale Staffel in die „DSDS“-Jury zurück. Für Luca Hänni, den Sieger von 2012, ist das keine Überraschung. „Ich habe es geahnt“, erklärt der Sänger im Interview.

Dieter Bohlen (l.) kürte Luca Hänni 2012 zum "DSDS"-Sieger.
Foto: imago images/Just Pictures.ch/Daniela Porcelli / imago images/Future Image

„Deutschland sucht den Superstar“ geht 2023 in die letzte Staffel – und Dieter Bohlen (68) ist noch einmal mit an Bord. RTL hat diese überraschende Nachricht am Mittwoch verkündet. Luca Hänni (27), der Sieger von 2012, reagiert gelassen. „Ich persönlich habe es geahnt“, sagt er der Nachrichtenagentur spot on news über Bohlens Comeback. Für die Jubiläumsstaffel – 20 Jahre „DSDS“ – „muss das noch mal so kommen“. Der langjährige Juror „gehört dazu“.

„Jetzt haben sie es ein Jahr ohne [ihn] probiert und jetzt kommt er wieder zurück. Ich glaube, die Leute freuen sich alle darüber. Das ist doch schön“, erklärt Hänni. Die Show solle „mit viel Feuerwerk“ verabschiedet werden. 2021 hatte Bohlen pausiert – für ihn kam Florian Silbereisen (40) in die Jury, an der Seite von Ilse DeLange (45) und Toby Gad (54).

Luca Hänni: „Irgendwann muss man auch ein Ende finden“

Auch das „DSDS“-Ende kommt für Luca Hänni nicht überraschend: Für ihn sei es „völlig normal“, dass ein Format nach 20 Jahren eingestellt wird. „Irgendwann muss man auch ein Ende finden. Und ich finde es schön, dass sie das so lange machen konnten und jetzt noch mal alles geben für die 20. Staffel“, erzählt der 27-Jährige. Er werde sich die Show 2023 „auf jeden Fall auch angucken“ und drücke „allen schon jetzt die Daumen, die noch mal mitmachen“. Eine Teilnahme an der letzten „DSDS“-Staffel sei schließlich „eine Ehre“.

Der 27-Jährige erinnert sich auch an seine eigene Zeit bei „Deutschland sucht den Superstar“ zurück: „2012 hat es angefangen, danach konnte ich mein eigenes Team zusammenstellen. Mit viel Fleiß darf ich das seit nun fast elf Jahren machen und das ist einfach ein Riesen-Geschenk.“

„DSDS“ war „ein Meilenstein“

Der Sänger habe durch „DSDS“ seine „Passion“ und „Leidenschaft“ gefunden. „Ich war damals noch ganz jung“, erzählt er. Kurz vor seinem 17. Geburtstag gewann er die Castingshow. „Das war wirklich ein Meilenstein, der Anfang von etwas ganz Tollem. Da bin ich natürlich immer noch sehr dankbar“, schwärmt Hänni.

Seit seinem „DSDS“-Sieg hat der Schweizer bereits fünf Studioalben veröffentlicht. 2019 nahm er mit dem Song „She Got Me“ für sein Heimatland am Eurovision Song Contest teil und schaffte es auf den vierten Platz. Auch privat läuft es wie am Schnürchen für den Sänger: Seit Januar ist er mit Profitänzerin Christina Luft (32) verlobt. Die beiden lernten sich 2020 in der RTL-Show „Let’s Dance“ kennen und lieben. Aktuell planen sie ihre Hochzeit.

spoton