Startseite Schlagzeilen

Ferrari-Fahrer verliert Kontrolle: 6 Verletzte & 160.000 Euro Schaden

Zu einem krassen Unfall kam es am Sonntagabend in der Innenstadt von Stuttgart. Er ereignete sich um 22 Uhr auf der Cannstatter Straße beim Neckartor.

Foto: depositphotos

Zu einem krassen Unfall kam es am Sonntagabend in der Innenstadt von Stuttgart. Er ereignete sich um 22 Uhr auf der Cannstatter Straße beim Neckartor.

Dort soll nach bisherigen Erkenntnissen der 28 Jahre alte Fahrer eines Ferraris seinen hoch-motorisierten Sportwagen an der Ampel stark beschleunigt haben. Er verlor dabei die Kontrolle und das Heck brach aus, berichtet Tag24.

Er fuhr anschließend auf ein vorausfahrendes Fahrzeug der Marke Honda auf. Dieses fing ebenfalls an zu schleudern und kam von der Straße ab. Der Ferrari krachte ebenso in einen Citroën eines 52-Jährigen.

Der Ferrari-Fahrer, der 25-jährige Honda-Fahrer und seine 22-jährige Begleiterin erlitten leichte Verletzungen. Ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen wurde der Fahrer des Citroëns, seine 26-jährige Mitfahrerin und ein einjähriger Junge.

Ein Großaufgebot an Rettungskräften kümmerten sich um die Verletzten und brachten sie zur Untersuchung ins Krankenhaus. Die Polizisten stellten bei der Blutabnahme fest, dass der 28-jährige Ferrari-Fahrer alkoholisiert war. Sein Führerschein wurde darauf hin beschlagnahmt. Erste Schätzungen gehen von einem Schaden von mindestens 160.000 Euro aus.

nf24