Startseite Schlagzeilen

Florian Silbereisen: So geht es weiter nach dem DSDS-Ende!

Die aktuelle Jury von „Deutschland sucht den Superstar“ wird in der nächsten Staffel nicht mehr zu sehen sein. Mit Florian Silbereisen arbeitet RTL allerdings schon an neuen Ideen, wie der Sender mitteilte.

Florian Silbereisen und RTL hecken schon neue Ideen aus.
Foto: Foto: RTL / Stefan Gregorowius

Dieter Bohlen (68) feiert im kommenden Jahr bei „DSDS“ sein Comeback. Das hat RTL mitgeteilt. Für die Jury von diesem Jahr, bestehend aus Florian Silbereisen (40), Ilse deLange (45) und Toby Gad (54), ist die Arbeit bei der Castingshow damit vorbei. Schlagerstar Silbereisen wird den RTL-Zuschauern aber erhalten bleiben. Wie der Sender nämlich auch erklärte, werde man „neue eigenständige Programmformate“ mit Silbereisen entwickeln.

Keine Details zu Programmformaten

Um was es in diesen Shows möglicherweise gehen könnte, ließen Sender und Sänger bisher allerdings offen. Auch auf Nachfrage der Nachrichtenagentur spot on news rückte ein Sprecher nicht mit weiteren Details heraus. Stattdessen hieß es: „Alles, was wir im Moment zum Thema sagen, steht in unserer Pressemitteilung.“

Letzte „DSDS“-Staffel

Die Jubiläumsstaffel von „DSDS“ im kommenden Jahr wird auch die letzte der Castingshow sein. Man habe viel verändert, teilte der RTL-Unterhaltungschef Markus Küttner mit und sagte in Bezug auf Bohlen: „Wir freuen uns sehr, dass er dabei ist.“ Bohlen rief Fans der Sendung auf: „Wenn Musik für euch das Ding eures Lebens ist, bewerbt euch bitte pronto, pronto, es ist das letzte Mal, dass ihr vor dem großen Meister singen könnt.“

Florian Silbereisen

Florian Bernd Silbereisen (* 4. August 1981 in Tiefenbach) ist ein deutscher Showmaster, Schlagersänger und Schauspieler.

Der Durchbruch gelang ihm 1999 im Fernsehen durch einen Auftritt bei Carmen Nebel. Seit 2004 moderiert er die Feste der Volksmusik. Seit 2015 ist er Teil des Schlagertrios Klubbb3. Seit Ende 2019 spielt er in der ZDF-Fernsehreihe Das Traumschiff und dem Serienableger Kreuzfahrt ins Glück den Kapitän Max Parger.

Privatleben

Silbereisen wuchs im bayerischen Tiefenbach im Landkreis Passau auf. Von 2003 bis 2006 war er mit Michaela Strobl, der Schwägerin von Andy Borg, liiert. Im August 2008 machte er seine Beziehung mit der Schlagersängerin Helene Fischer öffentlich. Fischer hatte ihren ersten Fernsehauftritt im Mai 2005 mit einem Duett mit Silbereisen bei dessen Hochzeitsfest der Volksmusik gehabt. Die beiden galten lange Zeit als „Traumpaar des deutschen Schlagers“ und waren häufig in den Schlagzeilen von Boulevardmedien vertreten. Im Dezember 2018 wurde die Trennung des Paares bekannt.

Karriere – Frühe Jahre und Durchbruch

Als erstes Musikinstrument erlernte Silbereisen als Kind die steirische Harmonika. Zu seinen Lehrern zählte unter anderem auch der Weltmeister an der Ziach, Hermann Huber aus Ainring. 1991 erschien die Single Florian mit der Steirischen Harmonika. Im selben Jahr holte ihn Karl Moik in seine Sendung Musikantenstadl.

1992 erhielt Silbereisen den Herbert-Roth-Preis für Instrumentalsolisten. Es folgten Auftritte bei Musikantentreffen. Das erste Album Lustig samma wurde 1997 veröffentlicht. 1998 konnte er sich mit dem Titel Der Bär ist los für die deutsche Vorentscheidung zum Grand Prix der Volksmusik qualifizieren. Der Durchbruch gelang ihm 1999 im Fernsehen durch einen Auftritt bei Carmen Nebel. Er wurde von Michael Jürgens entdeckt, der noch immer sein Manager ist.

Seit 2002: Weitere Karriere

2002 bekam Silbereisen beim MDR mit Mit Florian Hut und Wanderstock seine erste eigene Fernsehsendung. Anschließend unternahm er Tourneen, wie zum Beispiel mit Stefanie Hertel und Stefan Mross. Seit Februar 2004 moderiert er als Nachfolger von Carmen Nebel im Ersten die Feste der Volksmusik, eine Samstagabendshow-Reihe. Im März 2006 gab er als Florian König sein Debüt als Schauspieler im ARD-Film König der Herzen, im August 2006 sein Musical-Debüt in Elisabeth.

Im selben Jahr wurde er im Deutschen Historischen Museum in Berlin als einer der „100 Köpfe von morgen“ neben Wissenschaftlern, Architekten, Sportlern und Designern ausgestellt. 2008 war Silbereisen im Haus der Geschichte in Bonn in einer Ausstellung neben Zarah Leander, Caterina Valente, Roy Black, Heino und Udo Jürgens als einer der Stars des Schlagers zu sehen.

Im Herbst 2015 gründete er das Schlager-Trio Klubbb3. Das Debütalbum Vorsicht unzensiert! erschien Anfang 2016 und stieg auf Platz 7 der deutschen Albumcharts ein. Die erste Single-Auskopplung Du schaffst das schon erreichte in den Charts Platz 66. Die in den Jahren 2017 und 2018 nachfolgenden Studioalben Jetzt geht’s richtig los! und Wir werden immer mehr! konnten sich auf Platz 1 der deutschen Albumcharts platzieren.

2016 präsentierte er als Nachfolger von Bernhard Brink erstmals die Sendungen Die Schlager des Sommers und Die Schlager des Jahres. Im Februar 2017 war er Juror der deutschen Vorentscheidung Unser Song 2017.

Im April 2017 war Silbereisen in der 78. Folge Tansania der ZDF-Reihe Das Traumschiff als Schiffsoffizier Florian Barner zu sehen. Ende Januar 2019 wurde er in der Folge Antigua als zukünftiger Kapitän Max Parger vorgestellt und ist seit dieser Folge der Traumschiff-Kapitän. Seit Dezember 2019 ist er in der Rolle auch in dem Serienableger Kreuzfahrt ins Glück zu sehen.

Im Juni 2020 veröffentlichten Silbereisen und Thomas Anders das Kollaborationsprojekt Das Album und erreichten damit auf Anhieb Platz eins der deutschen Albumcharts. Ab März 2020 ersetzte er Xavier Naidoo für die restlichen Liveshows in der 17. Staffel von Deutschland sucht den Superstar als Juror. 2022 wirkte er neben Ilse DeLange und Toby Gad als Juror in der 19. Staffel von Deutschland sucht den Superstar mit.

spoton, nf24
Quellen: Wikipedia