Startseite Schlagzeilen

Frau ertränkt ihren Hund im Meer

Rettungsschwimmer können das Tier nicht mehr retten. Die Frau schleudert den Hund immer wieder in das Meer zurück.

Foto: depositphotos

Rettungsschwimmer können das Tier nicht mehr retten. Die Frau schleudert den Hund immer wieder in das Meer zurück.

Die unfassbare Tat spielte sich im US-Bundesstaat Massachusetts ab. Eine Frau soll ihren Hund immer wieder getreten und in das Meer gejagt haben. Sie wollte, dass er stirbt. Die kaltherzige Tiermörderin muss sich jetzt vor einem Gericht verantworten.

Zeugen erklärten gegenüber CBS, dass die Frau ihren Hund am helllichten Tag am Strand gequält habe. Sie wollte offensichtlich den Hund ertränken. Auch der zufällig anwesende Stadtrat, gelang es nicht zusammen mit einem Rettungsschwimmer, den Hund zu beleben.

Die Frau hört nämlich nicht auf, den Hund ins Wasser zu treten und warf ihn zum Schluss sogar hinein. Die Tierrettungshilfe „Animal Rescue Help“ will den Fall untersuchen lassen. „Die Frau sei zwar nicht im Gefängnis, heißt es. Sie sei aber wegen der Tötung des Hundes angeklagt und müsse sich vor Gericht verantworten“, berichtet RTL.

nf24