Startseite Schlagzeilen

Koranschändung angekündigt – Rechtsradikaler will Koran in Berlin verbrennen!

Die rechtsextreme dänische Partei „Stream Kurs“ kündigt eine widerliche Anti-Islam-Aktion auf der Sonnenallee in Berlin-Neukölln an. Sie verbrannten bereits in Kopenhagen einen Koran. Das gilt unter Muslimen als eine extrem schlimme Sünde.

Foto: Depositphotos/Unsplash

Die rechtsextreme dänische Partei „Stream Kurs“ kündigt eine widerliche Anti-Islam-Aktion auf der Sonnenallee in Berlin-Neukölln an. Sie verbrannten bereits in Kopenhagen einen Koran. Das gilt unter Muslimen als eine extrem schlimme Sünde.

Die Islam-Hasser aus Dänemark haben für diesen Mittwoch eine Demonstration im Bereich des muslimisch geprägten Neukölln angekündigt. Die Polizei ist aber über keine Demonstration informiert, es wurde auch keine beantragt.

Die Rechtsradikalen schrieben auf im Original Dänisch:

„Wir glauben, dass das deutsche Volk wissen sollte, was der Islam ist! Das zeigen wir ihnen am Mittwoch. Dann werden wir alle sehen, ob es wirklich die Religion des Friedens ist! Wir bringen den Koran mit!“

„Die Partei „Stram Kurs“-Chef Paludan fällt regelmäßig durch rassistische Äußerungen auf und wurde bereits mehrfach wegen volksverhetzenden Aussagen verurteilt. So rief er 2017 zu Waffengewalt gegen Einwanderer auf“, berichtet der Tagesspiegel.

nf24