Startseite Schlagzeilen

Liegt Kim Jong-Un im Koma? Nordkorea veröffentlich neue Bilder

Nordkorea veröffentlicht Fotos von Kim Jong Un, um Behauptungen zu widerlegen, dass er im Koma liegt.

Foto: Shutterstock, Alexander Khitrov

Laut der New York Post hat Chang Song-min, Diplomat und ehemaliger Berater des verstorbenen südkoreanischen Präsidenten Kim Dae-jung, behauptet, Kim sei in extrem schlechter Gesundheitslage.

Nachdem Gerüchte aufkamen, dass der nordkoreanische Führer Kim Jong-un im Koma lag und seine jüngsten Auftritte gefälscht waren, hat die staatliche Medienagentur des Landes neue Fotos des Führers veröffentlicht, in der Hoffnung, die Behauptungen zu widerlegen.

Die Fotos, die von der Korean Central News Agency veröffentlicht und am 26. August an die Associated Press syndiziert wurden, scheinen zu zeigen, wie Kim auf einer Regierungssitzung über Präventionsmaßnahmen für das Coronavirus sowie den Taifun Bavi spricht.

Die Associated Press gab jedoch an, dass sie die Authentizität, den Ort oder das Datum der Bilder nicht unabhängig überprüfen konnte.

Laut der New York Post hat Chang Song-min, Diplomat und ehemaliger Berater des verstorbenen südkoreanischen Präsidenten Kim Dae-jung, behauptet, Kim sei bei extrem schlechter Gesundheit. Die jüngsten Auftritte des Diktators seien tatsächlich gefälscht worden.

„Ich schätze, dass er im Koma liegt, aber sein Leben ist noch nicht zu Ende“, sagte der Ex-Diplomat und fügte hinzu, dass Kims Schwester Kim Yo Jong, 33, jetzt nach vorne und in die Mitte gedrängt wurde.

Diese Art von Spekulationen über Kims Gesundheit und die Zukunft der nordkoreanischen Führung ist nicht neu. Bereits im April berichtete Reuters, dass China ein Team von medizinischen Experten entsandt hatte , um sich um Kim zu kümmern, nachdem berichtet wurde, dass es nach einer Herz-Kreislauf-Operation zu Komplikationen gekommen sein könnte.

<blockquote class=“twitter-tweet“><p lang=“en“ dir=“ltr“>Kim dead? It's cob-blers! North Korean dictator holds a cob of corn as he inspects typhoon damage <a href=“https://t.co/M5PMgeWARi“>https://t.co/M5PMgeWARi</a></p>&mdash; Daily Mail Online (@MailOnline) <a href=“https://twitter.com/MailOnline/status/1299333261475405824?ref_src=twsrc%5Etfw“>August 28, 2020</a></blockquote> <script async src=“https://platform.twitter.com/widgets.js“ charset=“utf-8″></script>

Südkoreanische Regierungsbeamte und ein chinesischer Beamter der nordkoreanischen Verbindungsabteilung fochten nachfolgende Berichte an, und Kim wurde einige Wochen später bei einer Fabrikeröffnung in Pjöngjang gesehen.

nf24