Startseite Schlagzeilen

Neue Schweinegrippe in China entdeckt- Droht die nächste Pandemie?

In China finden Wissenschaftler eine neue Form der Schweinegrippe. Der Virus mit dem Namen G4 infiziert leicht Menschen.

Foto: Depositphotos/Unsplash

In China finden Wissenschaftler eine neue Form der Schweinegrippe. Der Virus mit dem Namen G4 infiziert leicht Menschen.

In einem am Montag veröffentlichen Artikel in der US-Fachzeitschrift PNAS berichten mehrere Wissenschaftler aus China von dem neuen Virus G4. Dieser stammt vom H1N1-Virus ab, der 2009 ab und löste damals eine verheerende Pandemie aus schreibt die RP.

Die Forscher nahmen von 2011 bis 2018 30.000 Nasenabstriche von Schweinen in Schlachthöfen in zehn chinesischen Provinzen. Sie fanden dabei 179 unterschiedliche Schweinegrippe-Viren, die isoliert werden konnten. Die Mehrheit war von einer neuen Art, die seit 2016 Schweine heimsucht.

In Experimenten an Frettchen wollten die Forscher prüfen, ob diese Symptome zeigen. Infektionen bei den Tieren verlaufen vergleichbar wie beim Menschen. Die Forscher stellten fest, dass die Viren hochinfektiös sind und schwere Symptome verursachen.

Menschen entwickeln, anders als bei saisonalen Grippen, keine Immunität gegen die neuen Schweineviren. Bereits 10,4 der chinesischen Schweinemäster sind mit dem Virus infiziert und 4,4 Prozent der Bevölkerung Chinas waren dem Virus ausgesetzt.

Große Sorge bereitet den Forschern, dass der Virus sich sehr leicht von Mensch zu Mensch überträgt und sich außerdem an Menschen anpasst.

Foto: Symbolfoto von depositphotos

nf24