Startseite Schlagzeilen

Produzentin Barbara Broccoli: „James Bond“ muss „neu erfunden“ werden

Die Produzentin Barbara Broccoli hat sich in einem Interview zur Zukunft von „James Bond“ geäußert. Dabei verriet sie, dass die Suche nach einem Nachfolger für Daniel Craig noch nicht begonnen hat, da die Figur erst „neu erfunden“ werden muss.

Daniel Craig (li.), Barbara Broccoli und "James Bond: Spectre"-Regisseur Sam Mendes.
Foto: Steve Vas/Featureflash/ImageCollect

Barbara Broccoli (62) hat im Interview mit dem US-Branchenportal „Deadline“ Fans wenig Hoffnung gemacht, dass es ein neuer „James Bond“-Film womöglich bald auf die große Leinwand schaffen könnte. Die Produzentin der erfolgreichen Filmreihe erklärte, dass es „mindestens zwei Jahre“ dauern werde, bis die Dreharbeiten für den nächsten 007-Film beginnen. Die Suche nach einem Schauspieler als Ersatz für Daniel Craig (54) habe noch gar nicht begonnen, da „eine Neuerfindung von Bond“ in der Entwicklung sei.

Barbara Broccoli: „Es braucht Zeit“

Niemand sei bisher im Rennen, erklärte Broccoli weiter. „Wir überlegen, wohin wir mit ihm gehen sollen, wir sprechen das durch.“ Es gebe noch kein Drehbuch und „wir können uns auch keines einfallen lassen, bis wir nicht entschieden haben, wie wir den nächsten Film angehen wollen“, sagte die Produzentin. „Wir erfinden neu, wer er ist, und das braucht Zeit.“

Kürzlich wurden die „James Bond“-Produzenten Barbara Broccoli und Michael Wilson (80) von Prinz William (40) mit dem Ritterorden CBE geehrt. Der Royal sei „leider beschäftigt, aber er wäre der perfekte Kandidat“, scherzte Broccoli laut „Independent“.

In den vergangenen Monaten gab es unzählige Spekulationen über einen potenziellen Nachfolger für die Rolle des Geheimagenten. So fielen unter anderem Namen wie Regé-Jean Page (34), Henry Cavill (39), Aidan Turner (39) sowie Michael Fassbender (45) und Tom Hardy (44). Daniel Craig hatte nach „Keine Zeit zu sterben“ seine MI6-Karriere nach fünf Filmen an den Nagel gehängt.

spoton