Startseite Schlagzeilen

Religiöser Mord? Im Schlaf enthauptet Vater seine eigene Tochter(13)

Teheran, Iran – Die Ermordung eines iranischen Teenagers durch ihren Vater, nachdem sie mit einem älteren Mann durchgebrannt war, löste am Mittwoch Empörung aus.

Foto: Depositphotos/Unsplash

Teheran, Iran – Die Ermordung eines iranischen Teenagers durch ihren Vater, nachdem sie mit einem älteren Mann durchgebrannt war, löste am Mittwoch Empörung aus. Die lokalen Medien prangerten „institutionalisierte Gewalt“ im „patriarchalischen“ Iran an.

Laut lokalen Medien wurde Romina Ashrafi am 21. Mai im Schlaf von ihrem Vater getötet, der sie im Haus der Familie in Talesh in der nördlichen Provinz Gilan enthauptet hatte.

Iranische Medien berichteten, dass sie nach der Inhaftierung des Teenagers durch die Behörden einem Richter sagte, sie fürchte um ihr Leben, wenn sie nach Hause zurückkehren würde.

Die normale Vergeltungsjustiz des Iran „Auge um Auge“ gilt nicht für Väter, die ihre Kinder töten.

Dementsprechend wird er wahrscheinlich drei bis zehn Jahre im Gefängnis sitzen, eine Strafe, die weiter reduziert werden könnte, schrieb die Zeitung „The Sun“.

nf24