Startseite Schlagzeilen

Sachsen: 19-Jähriger in Straßenbahn erstochen

Messerstecherei in Leipziger Straßenbahn – Opfer TOT.

Foto: Depositphotos

Zwei Männer gerieten in einer Straßenbahn in Leipzig in einen heftigen Streit. Bei der Auseinandersetzung wurde der 19-Jährige von dem Tatverdächtigen mit einem spitzen Gegenstand derart schwer verletzt, dass er in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Dort verstarb er infolge seiner schweren Verletzungen.

<div class=“manual-ad“></div>

<h2>Mord in Leipziger Straßenbahn</h2>

Der zunächst noch unbekannte Angreifer flüchtete an der Haltestelle „Am Adler“. Polizisten begleiteten den Straßenbahnzug ins zum Depot und dort Spuren zu sichern und die Aufzeichnungen der Videoüberwachung auszuwerten, berichtet „Tag24“.

Durch Ermittlungen der Kriminalpolizei Leipzig konnte gestern ein 17-jähriger Deutscher wegen des dringenden Tatverdachts des Totschlags vorläufig festgenommen werden. Der Täter soll laut „Tag24“ zum Bekanntenkreis des Opfers gehören. Die Ermittlungen zum Tatgeschehen dauern weiterhin an.

<div class=“manual-ad“></div>

Der genaue Tatverlauf und der Auslöser des Streits sind bislang noch nicht geklärt. Der Polizeisprecher sagt: „All das ist Täterwissen.“ „Aus ermittlungstaktischen Gründen werde die Polizei daher aktuell keine Auskunft dazu erteilen“, berichtet „T-Online“.

Andere Medien berichten, dass der Täter ein Messer bei dem tödlichen Angriff genutzt haben soll und mehrfach auf das Opfer einstach.

Schon gelesen?

>> Endlich: Maskenpflicht fällt nach zwei Jahren!

>> Wladimir Putin für Tot erklärt

>> Russland: Deutschland ist Feind

Quellen: Staatsanwaltschaft Leipzig, T-Online, Tag24

nf24