Startseite Schlagzeilen

Suizid nach Missbrauch – Als Kinderschänder aus Haft in Australien entlassen wird

Das kleine und hilflose Mädchen wurde monatelang vergewaltigt. Als der Kinderschänder frei kam, nahm sich der Teenager mit elf Jahren das Leben.

Foto: Depositphotos

Das kleine und hilflose Mädchen wurde monatelang vergewaltigt. Als der Kinderschänder frei kam, nahm sich der Teenager mit elf Jahren das Leben.

Das Leben von Annaliesse Ugle bestand die meiste Zeit aus Leiden. Erst als sie elf Jahre alt war, wanderte der Verbrecher in den Knast. Doch er wurde schnell wieder aus der Untersuchungshaft gegen Kaution entlassen.

Serien-Vergewaltiger

Ein älterer Mann, der angeblich das junge indigene Mädchen Annaliese Ugle vergewaltigt und sie dazu gebracht hat, sich das Leben zu nehmen, wurde wegen Kindesmissbrauchs eines weiteren Opfers festgenommen.

Der 67-jährige Peter Fredrick Humes wurde am Freitagmorgen in Westaustralien festgenommen und wegen 17 neuer Straftaten im Zusammenhang mit einem mutmaßlichen sexuellen Übergriff auf ein fünfjähriges Mädchen angeklagt.

Humes wurde letzten Monat angeklagt, nachdem Annaliesse ihn als ihren mutmaßlichen Täter identifiziert hatte, aber er wurde am selben Tag gegen Kaution freigelassen.

Das Mädchen hatte solche Angst, als sie herausfand, dass ihr mutmaßlicher Täter wieder in der Gemeinde zurückgekehrt war, dass sie sich Anfang dieser Woche das Leben nahm.

Lange Leidenszeit

Annaliesse war angeblich zwischen November 2019 und Mai 2020 von Humes missbraucht worden. Die Eltern und Verwandten starten eine Kampagne, um zu verhinder, dass der Täter gegen Kaution freigelassen wird. Da meldete sich ein weiteres Opfer.

Am Freitagmorgen wurde Humes erneut festgenommen und beschuldigt, das fünfjährige Mädchen zwischen August 2018 und Mai 2020 vergewaltigt zu haben.

Zu den 17  neuen Straftaten gehörten zahlreiche Missbräuche von Kindern.

„Er wird heute (23. Oktober) vor dem Perth Magistrates Court erscheinen und die Polizei wird sich gegen eine Kaution aussprechen“, heißt es in einer Erklärung der Polizei.

Nannup wurde nach einer Gerichtsverhandlung am Donnerstag in Untersuchungshaft genommen.

Sie haben den Verdacht, dass in Ihrem Umfeld ein Kind misshandelt oder missbraucht wird? Sie haben etwas gesehen, das Ihnen Sorgen bereitet? Dann können Sie sich (anonym) an das „Hilfetelefon Sexueller Missbrauch“ wenden: 0800 22 55 530.

Kinder und Jugendliche, die Opfer eines Missbrauchs wurden, bekommen unter der „Nummer gegen Kummer“ 116 111 kostenlose Unterstützung. Auf der Website gibt es die Möglichkeit, mit Beratern zu chatten. Es gilt die ärztliche Schweigepflicht.

Wenn Sie das Gefühl haben, pädophile Neigungen zu besitzen, finden Sie Ansprechpartner beim Projekt „Kein Täter werden“ von der Berliner Charité. Auf der Website und unter 030 450 529 450 erhalten Sie kostenlose Informationen. Es gilt die ärztliche Schweigepflicht.

Quelle: Daily Mail

nf24