Startseite Schlagzeilen

UV-Lampe zerstört Coronaviren! Wunderwaffe?

Der große japanische Lampenhersteller Ushio Inc. hat kürzlich eine UV-Lampe auf den Markt gebracht, die das Coronavirus abtöten kann, ohne die menschliche Gesundheit zu beeinträchtigen – die weltweit erste ihrer Art. Sagt das Unternehmen.

Foto: Ushio

Der große japanische Lampenhersteller Ushio Inc. hat kürzlich eine UV-Lampe auf den Markt gebracht, die das Coronavirus abtöten kann, ohne die menschliche Gesundheit zu beeinträchtigen – die weltweit erste ihrer Art. Sagt das Unternehmen.

Die UV-Lampe Care 222, die Ushio gemeinsam mit der Columbia University entwickelt hat, wird voraussichtlich zur Desinfektion in Räumen eingesetzt, in denen Menschen ständig ein- und ausgehen und das Risiko, sich mit dem tödlichen Virus zu infizieren, hoch ist, z. B. in Bussen, Zügen und Aufzügen in Büros, sagte das Unternehmen.

UV-Lampen sind weit verbreitet als wirksames Mittel zur Sterilisation, insbesondere in der Medizin- und Lebensmittelindustrie. Herkömmliche UV-Strahlen können jedoch nicht in Räumen verwendet werden, in denen sich Menschen befinden, da sie Hautkrebs und Augenprobleme verursachen.

Die neue Lampe von Ushio emittiert jedoch UV-Strahlen mit einer Wellenlänge von 222 Nanometern im Gegensatz zur herkömmlichen Wellenlänge von 254 Nanometern, wodurch sie für Keime tödlich, für Menschen jedoch harmlos sind.

Bei dieser bestimmten Wellenlänge, so das Unternehmen, können UV-Strahlen weder die Hautoberfläche noch die Augen durchbrechen, um krebserregende genetische Defekte und andere Schäden zu verursachen.

Wenn der Care 222 an einer Decke befestigt ist, inaktiviert er innerhalb von sechs bis sieben Minuten 99 Prozent der Viren und Bakterien in der Luft und auf einer Fläche von bis zu 3 Quadratmetern auf der Oberfläche von Objekten, die etwa 2,5 Meter von der Lampe entfernt sind.

Eine kürzlich von der Hiroshima University durchgeführte Studie von Drittanbietern bestätigte, dass die 222-Nanometer-UV-Strahlen das neue Coronavirus wirksam abtöten, sagte Ushio.

Der 1,2-Kilogramm-Care 222 hat etwa die Größe eines Hardcover-Buches und einen Preis von 300.000 Yen, das entspricht rund 2.500 Euro.

Das Unternehmen nimmt derzeit nur Bestellungen von medizinischen Einrichtungen an, wird jedoch andere Kunden bedienen, sobald die Produktion die Nachfrage einholt.

Ushio hat sich auch mit Toshiba Lighting and Technology Corp., einer Tochtergesellschaft der Toshiba Corp., zusammengetan, um Allzwecklampen mit installierten Care 222-Emittern für eine Vielzahl von Situationen zu entwickeln. Die Unternehmen beabsichtigen, solche Produkte im kommenden Januar herauszubringen.

Quelle: Japan Times

nf24