Startseite Schlagzeilen

Videogrüße von Stars: Wenn der Bachelor „Happy Birthday“ wünscht

Auf Videogruß-Plattformen können Fans persönliche Botschaften von Stars aus der Entertainment-, Film- und Musikbranche bestellen, auch Sportler sind vertreten. So funktionieren die Promiportale.

Einen Geburtstagsgruß von Paul Janke? Gibt es im Netz ab rund 50 Euro.
Foto: imago images/nicepix.world

Wer seinen Liebsten zum Geburtstag, Jahrestag, Weihnachten oder sonstigen Anlässen eine besondere Freude machen möchte, kann Videobotschaften bei Stars bestellen. Die internationalen Plattformen „Cameo“ und „CelebVM“ sowie das auf den deutschen Markt ausgerichtete „Memmo“ bieten gegen Bezahlung personalisierte Grüße von nationalen und internationalen Stars und Sternchen an. Wie die Portale funktionieren.

Für Schlagzeilen sorgte ein Video der Plattform Memmo jüngst, als Moderator Jan Böhmermann (41) und Musiker Olli Schulz (48) auf der Elektronik-Messe IFA in Berlin ihren Podcast „Fest & Flauschig“ live auf der Bühne aufnahmen. Böhmermann hatte für Schulz eine Videobotschaft von It-Girl Laura Müller (22) bestellt. Darin richtet sie aufmunternde Worte an Olli, dessen Freund Jan ihr verraten habe, dass er häufiger schlecht drauf sei. Rund 125 Euro kostete Böhmermann die bei Müller als Scherz bestellte Videobotschaft.

Neben Laura Müller tummelt sich noch weitere mehr oder weniger bekannte Prominenz auf den Plattformen. So sind auf Memmo etwa Videobotschaften von Entertainment-Bekanntheiten wie Deutschlands erstem „Bachelor“ Paul Janke (41) oder „Love Island“-Teilnehmer Henrik Stoltenberg (25) zu finden. Auch Sportler bieten ihre Dienste auf der Plattform an, etwa Europas ehemaliger Fußballer des Jahres Luís Figo (49), Deutschlands 1990-Fußballweltmeister Andreas Brehme (62) oder Englands Wembley-Tor-Legende Sir Geoff Hurst (81).

Wählen können Interessenten auf der Plattform zwischen unterschiedlichen Optionen wie Glückwünschen zum Geburts- oder Hochzeitstag, aufmunternden Worten oder sich über jemand lustig zu machen. Auch einen Witz kann man sich bei den Promis als Video bestellen. Anschließend wählt man, ob das Video für jemand anderen oder sich selbst ist und füllt Detailanweisungen aus, was vom Star im Video genau gewünscht ist.

Wie viel die Videobotschaften der Stars kosten

Die Preise der Videos variieren von Promi zu Promi – teilweise sehr stark: Ein Video von Janke oder Stoltenberg ist bei Memmo zum Basispreis von 49 Euro zu haben, in diese Preisklasse fallen auch das Comedy-Duo Erkan & Stefan sowie Luís Figo. Wer beispielsweise eine Botschaft von Prinzessin Maja von Hohenzollern (50) buchen möchte, bekommt diese ab 150 Euro, für Videos von Hollywood-Schauspieler Billy Dee Williams (85) werden rund 300 Euro fällig.

Dazu kommen mögliche Aufpreise, die sich auf den Plattformen ähneln, von Star zu Star aber ebenfalls deutlich unterscheiden können. Nicht alle Prominenten schalten außerdem die gleichen Zusatzfeatures frei. Aufpreise sind möglich für die Option zu einem längeren Video, das die üblichen 60 bis 90 Sekunden überschreitet; eine detailliertere Anweisung, die länger als die kostenlosen 250 Zeichen ist; eine Lieferung binnen 24 Stunden; ein Video in Full-HD; oder ein Video ohne das Logo der Anbieter als Wasserzeichen.

Nicht alle Promis sind immer aktiv, Vorsicht vor Fakes

Interessenten solcher Videogrüße scrollen sich am besten durch die Liste der Stars und Sternchen, um sich auf einen Favoriten festzulegen. Ist dieser gefunden, kann es allerdings sein, dass er nicht verfügbar ist. So sind etwa Laura Müller oder Roberto Blanco (85) zwar auf Memmo vertreten, nehmen aktuell aber keine Bestellungen entgegen. Interessierte User bekommen keine weitere Information, als es später noch einmal zu versuchen.

Aufpassen sollte man auf die Echtheit der Prominenten. Während verschiedene Lookalikes von A-Prominenten, von Prinz Harry (38) bis Tom Cruise (60), sich als solche ausweisen und Doppelgänger-Videos anbieten, versuchen Trittbrettfahrer mit falschen Profilen ihr Glück. Zu guter Letzt gibt es die Option, Videos von Deepfakes zu bestellen: Von Arnold Schwarzenegger (75) über Joe Biden (79) bis zu Sylvester Stallone (76) kann man sich oder anderen täuschend echte Videogrüße zukommen lassen.

spoton