Startseite Schlagzeilen

Würg-Reiz: Zerstückelte Leiche im Fernbus transportiert

Er fuhr mit dem Bus durch die USA. So weit, so gut. Merkwürdig war nur sein Gepäck, dieses fing im Laufe der Reise an, bestialisch zu stinken. Die zerstückelte Frauenleiche im Koffer verweste und verursachte einen unsäglichen Gestank.

Foto: depositphotos

Er fuhr mit dem Bus durch die USA. So weit, so gut. Merkwürdig war nur sein Gepäck, dieses fing im Laufe der Reise an, bestialisch zu stinken. Die zerstückelte Frauenleiche im Gepäck verweste und verursachte einen unsäglichen Gestank.

Ein Mann reiste über 640 Kilometer durch die USA. Doch er befand sich auf keiner Urlaubsreise. Denn laut Aussagen der Polizei transportierte er den zerhacken Körper eine Frau in mehreren Gepäckstücken.

Die Familie des Angeklagten bemerkte einen „üblen Geruch“ der den drei schweren Säcken entströmte. Die Familie des Mannes wurde misstrauisch, nachdem er sich geweigert hatte, den Koffer auszupacken und die Taschen zu bewachen. Nachdem er das Haus verlassen hatte, machten sie die grausame Entdeckung

Polizisten sagten, der Mann habe eine lange Reise im Greyhound-Bus mit den Koffern unternommen und wäre von Kentucky nach Markham, Illinois gefahren. Polizeichef Terry White sagt, die Familie habe den merkwürdigen Inhalt der Taschen, die mehrere Tage in ihrem Haus blieben, angeblich nicht bemerkt.

Erst am 15. September wurden die Überreste entdeckt, nachdem der Mann den Koffer nicht ausgepackt hatte. Die Familie wurde misstrauisch und wartete, bis er das Haus verlassen hatte, um endlich nachzusehen.

Chief White sagte: „Es gab einige frühe Berichte über einen üblen Geruch aus den Taschen.“

Als der Mann die öffentliche Bibliothek aufsuchte, machte die Familie die grausame Entdeckung. Berichten zufolge stammen die Überreste der Frau von einem Verbrechen, dass es in Kentucky stattgefunden haben soll.

Ein Reporter von CBS 2 glaubte, dass die Leiche mit einer Frau verwandt sein könnte, die vor einer Woche in Louisville vermisst wurde.

Seit Dienstagabend befindet sich der Mann in Polizeigewahrsam.

Quelle: Daily Star

nf24