Startseite Schlagzeilen

Chris Hemsworth: Das sagt er über seine Nacktszene in „Thor“

Der australische Schauspieler Chris Hemsworth zeigt in „Thor: Love and Thunder“ seinen nackten Hintern. „Eine Art Traum von mir“, scherzte er bei der Premiere über die Szene.

Chris Hemsworth spielt die Titelrolle in "Thor: Love and Thunder".
Foto: Xavier Collin/Image Press Agency/ImageCollect

Der australische Schauspieler Chris Hemsworth (38) scherzte am Rande der Premiere seines neuen Films „Thor: Love and Thunder“ (Dt. Kinostart: 6. Juli) über eine Szene, in der sein entblößter Po zu sehen ist. „Diese Szene wurde zehn Jahre lang vorbereitet – eine Art Traum von mir“, sagte Hemsworth dem Magazin „Variety“. „Als ich das erste Mal Thor spielte, zog ich mein Hemd aus und dachte: ‚Weißt du, was das Ganze noch süßer machen wird… in einem Jahrzehnt wird alles ausgezogen.“ Hemsworth verkörperte den Comicsuperhelden erstmals im Jahr 2011 in „Thor“.

Auch Regisseur Taika Waititi (46) äußerte sich zu der Szene. Auf die Frage, wie der freizügige Moment zustande gekommen war, sagte Waititi, es sei ihm wichtig gewesen, Hemsworths Statur zu betonen. „Wir haben darüber gesprochen: ‚Ja, wir müssen diesen Körper zeigen.‘ Mir ging es darum, dass Chris so hart dafür arbeitet, dass man ihn einfach zeigen muss. Verdeckt ihn nicht mit all diesen Anzügen und dem Umhang und so, das ist nicht fair!“

Nicht die erste Nacktszene

Für Hemsworth war es nicht das erste Mal, dass er auf der Leinwand alles zeigen musste. „Das hatte ich schon in ‚Rush‘ vor vielen Jahren“, sagte er über das Rennfahrer-Biopic aus dem Jahr 2013.

Der Schauspieler verriet auch, dass es „einschüchternd“ gewesen sei, Natalie Portman (41) als Mighty Thor bei den Dreharbeiten zu „Thor: Love and Thunder“ zum ersten Mal zu sehen: „Ein kleiner Stich ins Ego, aber ich habe das schnell überwunden und war voller Ehrfurcht vor dem, was sie geleistet hat.“

spoton