Startseite Schlagzeilen

Khloé Kardashian und Tristan Thompson: Ein ewiges Auf und Ab

Große Liebe, großer Vertrauensbruch – und alles wieder von vorne: Die Beziehung zwischen Khloé Kardashian und Tristan Thompson ist seit 2016 ein ewiges Auf und Ab. Aktuell ist sie wieder beendet – allerdings erwarten die beiden ihr zweites Kind.

Tristan Thompson und Khloé Kardashian auf einer Party.
Foto: Jerritt Clark/Getty Images for Remy Martin

Seit dem Anfang ihrer Beziehung ist und war es ein ständiges Auf und Ab zwischen Khloé Kardashian (38) und Tristan Thompson (31). Immer wieder soll er ihr Vertrauen ausgenutzt haben, immer wieder wiederholte sich die Geschichte offenbar…

Die ersten Gerüchte um eine Romanze zwischen dem Reality-Star und dem Basketballspieler kamen im August 2016 auf, der erste gemeinsame Auftritt fand einen Monat später bei Flo Ridas (42) Geburtstagsparty statt. Die Liebe war entfacht, erst organisierte sie ihm eine Party zum Geburtstag, dann drei Monate später er ihr. Auf den Feiern soll das Paar schwer verliebt gewesen sein, auch Instagram-Posts zeugen von der großen Verliebtheit der beiden in dieser Zeit.

„Mein größter Traum wird Realität“

Im September 2017 wurden Gerüchte laut, Khloé sei mit ihrem ersten Kind schwanger. Im Dezember bestätigten die beiden das via Social Media. „Mein größter Traum wird Realität!“, freute sie sich.

Doch der Traum von der perfekten Familie platzte schnell: Nur einige Tage bevor die kleine True geboren wurde, machten Videos und Fotos die Runde, auf denen zu sehen ist, wie Tristan einer anderen Frau näherkommt. Nachdem die gemeinsame Tochter im April 2018 zur Welt gekommen war, schien das Problem vorerst vom Tisch – Kardashian hatte nur noch Augen für ihre kleine True.

Wenige Wochen später erzählte ein Insider „E! News“, dass Khloé Kardashian von dem Skandal zwar zutiefst erschüttert sei, sie aber unbedingt eine Familie haben wolle. Zehn Monate später, im Februar 2019, trennten sich die zwei doch – diesmal soll Tristan Thompson angeblich der besten Freundin von Kylie Jenner (24), Jordyn Woods (24), schöne Augen gemacht haben.

Es folgte eine Zeit des friedlichen Co-Parentings. Tristan Thompson und Khloé Kardashian waren nicht mehr zusammen, kümmerten sich aber beide um ihre Tochter. Während der Corona-Pandemie 2020 gingen sie in Los Angeles gemeinsam in Quarantäne. Es kam, wie es kommen musste: Die zwei wurden wieder ein Paar.

Bereit für Kind Nummer zwei

In der TV-Show „Keeping Up With The Kardashians“ bestätigte Khloé im Januar 2021 die Versöhnung – und noch mehr. Sie sei bereit für ein zweites Kind. Im März machte sie öffentlich, dass sie und Tristan bereits eine künstliche Befruchtung planen.

Im Juni 2021 gab es weitere Gerüchte um Thompsons Party-Tätigkeiten, die weiterhin viel Vertrauen seiner Partnerin forderten. Wie Kardashian in der neuen Show „The Kardashians“ im Oktober 2021 erzählte, habe Tristan nun eine Therapie begonnen und gebe sich viel Mühe.

Der nächste Schock

Doch der nächste Schock folgte bald: Im Dezember wurde Tristan Thompson von einer Frau verklagt, die behauptete, er habe sie im März während seiner Geburtstagsparty geschwängert. Der Vaterschaftstest im Januar 2022 gab ihr Recht.

Khloé Kardashian reagierte in ihrer TV-Serie auf die Nachricht. Auch sie erfuhr erst aus den Schlagzeilen von der Vaterschaft. „Ein zusätzlicher Schlag in mein Gesicht. Es ist demütigend“, sagte sie. Im Juni berichtete Kardashian, dass sie nun einen neuen Mann daten würde.

Doch ob die On-Off-Beziehung damit wirklich vorbei ist? Neben Tochter True gibt es noch ein gemeinsames „Projekt“ für das Ex-Paar: Sie erwarten ihr zweites Kind, das über eine Leihmutter ausgetragen wird. Das Kind wurde bereits im November gezeugt, als Khloé Kardashian noch nichts von Tristans weiterer Vaterschaft gewusst hat.

spoton