Startseite Schlagzeilen

Margot Robbie: „Barbie“-Fotos waren „peinlicher Moment“

Margot Robbie und Ryan Gosling in schrillen Neon-Outfits auf Rollerblades. Die Bilder vom „Barbie“-Set machten schnell die Runde. Es sei einer der peinlichsten Momente ihres Lebens gewesen, erklärt die Schauspielerin.

Margot Robbie und Ryan Gosling am Set von "Barbie".
Foto: MEGA/GC Images

Die australische Schauspielerin Margot Robbie (32) hat den Bilder-Leak vom Set ihres kommenden Films „Barbie“ als einen ihrer peinlichsten und demütigendsten Momente ihres Lebens bezeichnet. Ende Juni wurden Paparazzi-Fotos von den Dreharbeiten am Venice Beach in Los Angeles veröffentlicht. Diese zeigten Robbie und ihren Co-Star Ryan Gosling (41, als Barbie-Freund Ken) in schrillen, neon-farbigen Outfits auf Rollerblades. Die Schnappschüsse zogen viel Spott und Häme – vor allem in den Sozialen Medien – nach sich.

In der „The Tonight Show starring Jimmy Fallon“ sprach Robbie nun über die Fotos. „Ich kann gar nicht sagen, wie beschämt wir waren“, sagte Robbie. Zwar sah man die beiden auf den Bildern lächelnd, doch innerlich seien sie und Gosling in diesem Zeitpunkt „gestorben“. „Ich dachte: ‚Das ist der peinlichste Moment meines Lebens!'“, so Robbie weiter.

Sie habe nicht geahnt, dass die Bilder eine solche Runde in den Medien machen würden, obwohl sie gewusst habe, dass sie fotografiert wurde. „Es war der Wahnsinn, Hunderte von Leuten haben zugeschaut.“ Es sei ihr sofort klar geworden, dass ihre Outfits „ein bisschen auffallen“ könnten.

„Barbie“ kommt im Sommer 2023 in die Kinos

Die romantische Komödie „Barbie“ der oscarnominierten Regisseurin Greta Gerwig (39) wird voraussichtlich am 21. Juli 2023 in die Kinos kommen.

spoton