Startseite Schlagzeilen

Nach Tod der Queen: Königin Margrethe II. ändert Thronjubiläumsfeier

Die dänische Königin Margrethe II. hat am kommenden Wochenende Feierlichkeiten zu ihrem 50. Thronjubiläum geplant. Nach dem Tod von Queen Elizabeth II. werden diese jedoch in abgeänderter Form stattfinden.

Königin Margrethe II. feiert 50. Thronjubiläum.
Foto: imago images/PPE

Königin Margrethe II. von Dänemark (82) hat nach dem Tod der britischen Monarchin Elizabeth II. (1926-2022) Änderungen an ihrem Programm zum 50. Thronjubiläum am Wochenende vorgenommen. Das gab die Kommunikationschefin des Königshauses, Lene Balleby, in einem Statement bekannt, das unter anderem in einem Instagram-Post veröffentlicht wurde.

Am Samstag, 10. September findet die geplante Parade auf dem Schlossplatz Amalienborg, bei der die Königin und die königliche Familie auf dem Balkon erscheinen sollten, laut Mitteilung nicht statt. Auch eine Kutschfahrt wurde abgesagt. Der Besuch des Kopenhagener Rathauses mit Unterhaltungsprogramm wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Die Galavorstellung am Samstagabend im alten Theater des dänischen Staatstheaters in Kopenhagen wird in angepasster Form abgehalten. Die geplante Musikaufführung am Abend auf dem Kongens-Nytorv-Platz in Kopenhagen wird abgesagt.

Am Sonntag, 11. September wird der Gottesdienst in der Frauenkirche am Vormittag in angepasster Form abgehalten. Das anschließende Mittagessen für nordische Staatsoberhäupter und die königliche Familie auf der Königsyacht Dannebrog wird wie geplant durchgeführt. Die Gala auf Schloss Christiansborg am Sonntagabend findet in angepasster Form statt.

Königin Margrethe II.: „Sie war mir sehr wichtig“

Margrethe II. hatte bereits zuvor in einem Statement ihre Trauer über den Tod der britischen Queen, ihre Cousine dritten Grades, zum Ausdruck gebracht. Sie sei „tief bewegt von der traurigen Nachricht vom Tod Ihrer geliebten Mutter, ich sende Ihnen und Camilla meine herzlichsten Gedanken und Gebete“, erklärte sie an König Charles III. (73) gewandt. „Ihre Mutter war mir und meiner Familie sehr wichtig. Sie war eine überragende Persönlichkeit unter den europäischen Monarchen und eine große Inspiration für uns alle.“

Als Königin Margrethe II. von Dänemark 1972 den Thron der ältesten Monarchie Europas bestieg, war sie gerade 31 Jahre alt, ihr Vater Frederik IX. war am selben Tag mit 72 Jahren nach kurzer Krankheit verstorben. Am 14. Januar hatte die Monarchin ihr 50. Thronjubiläum. Die Feierlichkeiten mussten jedoch wegen der Corona-Pandemie verschoben werden.

spoton