Mobiles Menü schließen
Startseite Schlagzeilen

Deutscher Musiker an Prostata-Krebs erkrankt

In einem Interview bestätigte er, dass er nach zwölf Jahren zum dritten Mal an Prostata-Krebs erkrankt ist.

All for the treatment of the patient.
Foto: depositphotos

„Nach zwölf Jahren ist bei mir der Prostata-Krebs zurück. Seit Mittwoch habe ich die ersten Bestrahlungen – auch gegen Metastasen in der linken Schulter“, erzählt der Musikproduzent und Komponist im Interview mit der „Bild am Sonntag“.

Ralph Siegel (77) hat zudem weitere gesundheitliche Beschwerden: „Eigentlich tut mir alles weh. Meine Schulter, der dreifache Bandscheibenvorfall, in den Füßen die Nervenkrankheit Polyneuropathie“, offenbart er.

2007 habe er eine erste, sechseinhalbstündige Prostata-Operation hinter sich gebracht. Die Prostata sei dabei allerdings nicht entfernt worden, erklärt Siegel weiter. Drei Jahre später kehrte der Krebs zurück und es folgten sieben Wochen Bestrahlungen. „Mein Vater starb mit 61 Jahren an Prostatakrebs, davor habe ich Angst.“ Seit 2012 mache er deshalb alle drei Monate einen Bluttest.

Ralph Siegel: „Ich will wissen, wie es um mich steht“

Am 20. Oktober feierte Siegels Musical „‚N bisschen Frieden – Rock’n’Roll Summer“ in Duisburg Premiere, drei Wochen zuvor hat er laut eigener Aussage die erneute Krebsdiagnose erhalten. Er habe seinen Ärzten versprochen, „sofort nach der Premiere in die Klinik zu gehen“, sagt Siegel. „Bereits am Montag war ich zur Vorbereitung auf die Bestrahlung dort.“

Von den Medizinern verlangt er absolute Offenheit, was seinen Gesundheitszustand anbelangt – „Ich will wissen, wie es um mich steht. Sie sagen mir, ich würde es schaffen. Das ist mein fester Wille. Damit mir noch viel Zeit bleibt mit meiner Laura.“

Trotz seiner gesundheitlichen Probleme geht Siegel weiter seiner Arbeit im Tonstudio nach: „Arbeit hält mich jung. Und meine Frau.“ Ralph Siegel und Ehefrau Laura sind seit 2018 verheiratet. Für den Erfolgsproduzenten ist es bereits die vierte Ehe.

spoton