Startseite Schlagzeilen

Sarg der Queen steht bereit

Der Sarg von Queen Elizabeth II. steht bereit zur Beerdigung. Doch was ist so besonders an dem Ort, wo dieser steht?

Queen Elizabeth II. verstarb nach 70 Jahren auf dem Thron im Alter von 96 Jahren.
Foto: ALPR/AdMedia/ImageCollect

Der Sarg von Queen Elizabeth II. (1926-2022) ist mit der Royal-Standard-Flagge geschmückt worden und befindet sich derzeit im Ballsaal von Balmoral. Dort, ihrer Sommerresidenz, war die Monarchin am vergangenen Donnerstag (8. September) im Alter von 96 Jahren verstorben. Wie die britische „Daily Mail“ vermeldet, diene der festliche Standort dafür, dass sich ihre langjährigen Hausangestellten gebührend von der Königin verabschieden können.

Der Festsaal habe stets einen besonderen Platz im Herzen der Queen innegehabt, seit sie dort als zwölfjährige Prinzessin beim Ghillies Ball erstmals tanzte, heißt es weiter. Besagte Veranstaltung wurde 1852 eingeführt und dient seither als Dank an die königliche Belegschaft. Eine symbolträchtige Geste also, dass sich besagte Belegschaft dort nun von ihrer Königin verabschieden kann.

Fahnen stehen noch lange auf Halbmast

Zwei Tage werde der Sarg dort aufgebahrt sein, danach soll er laut des Berichts zum Holyrood Palast in Edinburgh, dem offiziellen Wohnsitz der Queen in Schottland, transportiert werden. Es sei angedacht, dass der Leichnam der Queen noch in dieser Woche zurück nach London überführt wird.

An den diversen Residenzen der Queen stehen die Fahnen seit Donnerstag zudem auf Halbmast – und das noch für eine ganze Weile. Wie das Königshaus mitgeteilt hat, rief der neue König Charles III. (73) von nun an bis sieben Tage nach der Beerdigung seiner Mutter eine offizielle „königliche Trauerzeit“ aus. Diese gelte für alle Mitglieder der Königsfamilie sowie Angestellte und Vertreter des Königshauses auf offiziellen Terminen – so auch die Leibwache.

Ein Blumenmeer zu Ehren der Queen

Den genauen Termin der Beisetzung von Queen Elizabeth II. wolle das Königshaus „zur gegebenen Zeit“ offiziell bestätigen, heißt es weiter. Medienberichten zufolge könne es sich um den 19. September handeln.

Bis nach der Beerdigung werden die königlichen Wohnsitze nicht mehr für Besucherinnen und Besucher geöffnet. An allen von ihnen wurden jedoch bestimmte Bereiche geschaffen, an denen die trauernde Bevölkerung Blumen zu Ehren der Queen niederlegen kann.

spoton