Startseite Schlagzeilen

Staatsbegräbnis für die Queen: Gäste strömen in die Westminster Abbey

Staats- und Regierungschefs sowie Royals aus aller Welt nehmen in der Westminster Abbey Abschied von Queen Elizabeth II. Diese prominenten Trauergäste sind dabei.

US-Präsident Joe Biden in der Westminster Abbey.
Foto: 2022 Getty Images

Die Gäste des Staatsbegräbnisses für Queen Elizabeth II. (1926-2022) sind in der Londoner Westminster Abbey angekommen. Unter ihnen sind Frankreichs Präsident Emmanuel Macron (44) und seine Ehefrau Brigitte (69) sowie US-Präsident Joe Biden (79) mit seiner Frau Jill (71), der in seiner gepanzerten Limousine, genannt „The Beast“, vorfuhr. Auch der kanadische Premier Justin Trudeau (50) mit seiner Frau Sophie (47) gehören zu den Regierungschefs, die eingetroffen sind.

Ebenfalls auf den Bildern zu sehen, die unter anderem die „Daily Mail“ von der Ankunft der Prominenten an der Westminster Abbey zeigt, sind der spanische König Felipe VI. (54) mit Königin Letizia (50). An dem Staatsbegräbnis nehmen Royals aus der ganzen Welt teil.

Versammlung der ehemaligen Premierminister

Die Queen ernannte im Laufe ihrer Regentschaft 15 britische Premierminister, von Winston Churchill (1874-1965) bis Liz Truss (47), die sie zwei Tage vor ihrem Tod noch in Balmoral zu ihrem Antrittsbesuch begrüßte. Neben Liz Truss versammeln sich in der Westminster Abbey nun auch weitere ehemalige Regierungschefs, um sich von der Königin zu verabschieden: John Major (79), Tony Blair (69), Gordon Brown (71), David Cameron (55), Theresa May (65) und Boris Johnson (58) sind mit ihren Ehepartnern vor Ort.

Die Eltern von Prinzessin Kate (40), Carole (67) und Michael (73) Middleton, waren unter den ersten Besuchern, die vor Beginn des Gottesdienstes ankamen. Nach ihnen traf unter anderem Tom Parker Bowles (47), der Sohn von Queen Consort Camilla (75) ein.

spoton