Startseite Schlagzeilen

Thomas Hayo: Klums Kostüm „wird in die Halloween-Geschichte eingehen“

Heidi Klum war dieses Jahr bei ihrer legendären Halloweenparty als Wurm verkleidet. Ihr enger Freund Thomas Hayo war ebenfalls vor Ort. Mit einem derartigen Aufzug hatte der 53-Jährige „nicht gerechnet“, wie er jetzt erzählt hat.

Thomas Hayo und Heidi Klum sind gute Freunde.
Foto: getty images/Gotham/FilmMagic / Photo by Kate Green/Getty Images for MTV

Model Heidi Klum (49) hat sich bei ihrer diesjährigen Halloweenparty am 31. Oktober mal wieder in ein außergewöhnliches Kostüm geschmissen. Auf ihrer legendären Feier in New York schlängelte sie sich in einer Wurm-Verkleidung über den roten Teppich. Auch Klums guter Freund und Creative Director Thomas Hayo (53) war auf der Sause zugegen. Bezüglich der Maskierung hatte der 53-Jährige „eine leise Vorahnung, in welche Richtung es geht, ohne es genau zu wissen“, wie er auf dem roten Teppich der MTV Europe Music Awards (EMAs) in Düsseldorf der Nachrichtenagentur spot on news erzählte. „Aber ich muss sagen, sie hat mich trotzdem überrascht.“

Kostüm hat „extreme Reaktionen ausgelöst“

Er sei ein „alter Veteran“, was die Halloweenpartys der Modelmama angeht. Aber auch er hätte mit dem Wurm-Kostüm „nicht gerechnet“. Die Maskierung habe auch „sehr extreme Reaktionen ausgelöst“, stellte Hayo klar. „Jetzt im Nachhinein finde ich es fast noch cooler, die ganzen Memes und Bilder – wie der Döner-Spieß mit dem Gesicht von ihr darauf.“ Man könne es nicht abstreiten, „das Kostüm war ein voller Erfolg“, so sein Fazit.

„Es ist auch sinnbildlich, der Angler Kaulitz hat den Wurm am Haken.“ Gemeint ist damit Klums Ehemann, Tokio-Hotel-Gitarrist Tom Kaulitz (33), mit dem das Model seit 2019 verheiratet ist. Hayo habe sich köstlich über den Aufzug amüsiert, es sei ein „super Abend“ gewesen. „Das Kostüm wird in die Halloween-Geschichte eingehen.“

Thomas Hayo wieder bei „GNTM“ dabei?

Nächstes Jahr steht ein weiteres, großes Event bei Heidi Klum an – die neue Staffel „Germany’s next Topmodel“ startet dieses Mal in Los Angeles. Ob Hayo wieder eine Rolle im ProSieben-Format übernehmen wird? „Verraten kann ich es noch nicht, aber es ist ja schon so, dass ich immer mal wieder vorbeigeschaut habe, seitdem ich nicht mehr fest dabei bin“, erklärte der Creative Director. Sei es als Gastjuror oder im Finale. „Wenn wir das terminlich einrichten können, dann habe ich ein gutes Gefühl, dass wir dieses Mal wieder eine schöne Sache zusammen machen.“

Er freue sich immer, Klum wiederzusehen. Aber die Zusammenarbeit mit den Models sei immer das gewesen, „was mir am meisten Spaß gemacht hat“, erklärte Hayo. „Das vermisse ich schon ein bisschen. Da war eine tolle Zeit. Einfach zu sehen, wie sich Personen entwickeln, die zum ersten Mal aus ihrem kleinen Dorf in Deutschland rauskommen.“

In den vergangenen Jahren hat Klum bezüglich ihrer Kandidatinnen ein paar Veränderungen vorgenommen. So waren in der letzten Staffel von Plus-Size-Models bis Rentnerinnen alle willkommen. Ob sie 2023 nochmal eine Schippe obendrauf legen kann? „Ab und zu muss man keine Schippe obendrauf legen, sondern einfach weitermachen“, gab Hayo zu verstehen. „Sie haben letztes Jahr einen neuen Standard gesetzt und ich hoffe, dass das jetzt weitergeht.“

spoton