Startseite Schlagzeilen

„You’re the Voice“-Sänger John Farnham nach Krebsdiagnose in Klinik

Der australische Sänger John Farnham hat Krebs. Wie seine Familie bekannt gab, liegt er nach der Diagnose in einem Krankenhaus und muss sich operieren lassen.

John Farnham muss sich einer Krebsoperation unterziehen.
Foto: imago/AAP

Der australische Sänger John Farnham (73) liegt nach einer Krebsdiagnose in einem Krankenhaus. Das gab die Familie des „You’re the Voice“-Interpreten in einem Statement bekannt, das unter anderem dem „The Sydney Morning Herald“ vorliegt. Darin heißt es, dass er sich einer Operation unterziehen muss. Um welche Art von Krebs es sich handelt, ist bislang nicht bekannt.

„Eine Krebsdiagnose ist etwas, mit dem so viele Menschen jeden Tag konfrontiert werden“, wird Farnham in der Stellungnahme persönlich zitiert, „und zahllose Menschen haben den Pfad bereits vor mir beschritten.“ Er wisse, dass er sich in professionellen Händen befinde und sei deswegen sehr dankbar. Bereits vor rund drei Jahren musste Farnham plötzlich seine Tournee abbrechen, da er sich eine schwere Niereninfektion eingefangen hatte.

John Farnham: „Weckruf, auf mich aufzupassen“

Die Erkrankung trat seinerzeit nach einer Operation auf. Damals sprach der Sänger gegenüber „The Daily Telegraph“ von einem „Weckruf, mehr auf sich aufzupassen“. Warum Farnham damals operiert wurde, ist nicht bekannt. Er habe sich aber nach dem Eingriff „sehr unwohl“ gefühlt und sei dehydriert gewesen.

Der gebürtige Engländer John Farnham kam mit seinen Eltern im Alter von zehn Jahren nach Australien und wurde dort zu einer der größten Musik-Legenden des Landes. Nach ersten Gehversuchen in den 60er- und 70er-Jahren im TV schlug er später eine reine Gesangskarriere ein. Bei der Eröffnung der Olympischen Sommerspiele 2000 in Sydney trat er an der Seite der erst kürzlich verstorbenen Olivia Newton-John (1948-2022) auf. Hierzulande ist er vor allem für den 80er-Jahre Hit „You’re the Voice“ bekannt, der sogar Platz eins der Singlecharts erreichte.

spoton