Mobiles Menü schließen
Startseite Schlagzeilen

Berühmte „Titanic“-Tür für sechsstellige Summe versteigert

Die berühmte Tür, auf der sich Rose alias Kate Winslet in „Titanic“ rettete, wurde für eine hohe sechsstellige Summe versteigert. Damit stellte sie andere berühmte Filmrequisiten in den Schatten.

Regisseur James Cameron (l.), Leonardo DiCaprio und Kate Winslet am Set von "Titanic" mit der berühmt-berüchtigten Tür.
Foto: imago/Allstar

Hätte sie nicht nur Rose, sondern auch Jack das Leben retten können? Um kaum ein Objekt aus der Filmgeschichte gibt es so viele Diskussionen wie um die Tür aus „Titanic“. Nun wurde das berühmte Requisit versteigert. Bei einer Auktion von Heritage Auctions in Dallas, Texas zahlte ein Käufer 718.750 US-Dollar für die Tür. Damit war sie das teuerste Stück, das bei der Versteigerung von Schätzen der Restaurantkette Planet Hollywood verkauft wurde.

Mit diesem Betrag übertraf die Tür andere Stücke aus „Titanic“. Ein Prototyp der Tür wurde immerhin für 125.000 Dollar verkauft. Dies ist mehr als das Chiffon-Kleid, das Kate Winslet (48) als Rose in dem Blockbuster trägt, das „nur“ 118.750 Dollar einbrachte. Ein Bieter zahlte immerhin 200.000 Dollar für ein Steuerrad des gesunkenen Schiffs.

„Titanic“-Tür teurer als Indy-Peitsche und „Shining“-Axt

Die „Titanic“-Tür wurde von anderen berühmten Gegenständen aus beliebten Filmen übertroffen. Eine Peitsche, die Harrison Ford (81) in „Indiana Jones und der Tempel des Todes“ (1984) schwang, wurde für 525.000 verkauft. Laut Heritage Auctions ist dies das teuerste Requisit aus der Indy-Reihe, das jemals versteigert wurde.

Die Axt, mit der sich Jack Nicholson (86) im Horrorfilm „Shining“ (1980) durch eine Tür arbeitet, wurde für 125.000 Dollar versteigert. Das Arbeitsgerät war laut dem Auktionshaus eines der ersten Stücke, das die New Yorker Filiale von Planet Hollywood vor seiner Eröffnung 1991 kaufte. Insgesamt setzte die Versteigerung 13,6 Millionen US-Dollar um.

Experiment um „Titanic“-Tür brachte kein eindeutiges Ergebnis

Die Tür aus „Titanic“ ist nicht nur ein Requisit, sondern Gegenstand einer der kontroversesten Debatten in der Filmgeschichte. Wäre es möglich gewesen, dass nicht nur Kate Winslet, sondern auch Leonardo DiCaprio (49) als Jack darauf Platz gefunden hätten? Im Jahr 2023 sah sich Regisseur James Cameron (69) gezwungen, ein wissenschaftliches Experiment durchzuführen, um festzustellen, ob die Tür Rose und Jack hätte tragen können.

Das Ergebnis war nicht klar. „Jack hätte überleben können, aber es gibt viele Variablen“, sagte James Cameron. Er hielt Jacks Entscheidung, sich für Rose zu opfern, für plausibel: „Ich glaube, er hat sich gedacht: ‚Ich werde nichts tun, was sie gefährdet. Und das entspricht zu 100 Prozent seinem Charakter.“

spoton