Startseite Schlagzeilen

Deutsche Politikerin nach Fahrrad-Unfall gestorben

Die langjährige Politikerin erlag den Folgen eines schweren Sturzes beim Rosenheimer Radmarathon.

Fahrradunfall
Fahrradunfall (Symbolfoto)
Foto: Depositphotos

Große Trauer herrscht wegen des Todes der Grünen-Politikerin aus Hamburg. Beim 29. Rosenheimer Radmarathon im Bundesland Bayern am vergangenen Sonntag war die 46-Jährige mit ihrem Rennrad schwer gestürzt und erlag ihren Verletzungen.

Obwohl sie der Polizei nach einen Helm getragen hatte, erlag sie nun ihren Verletzungen, wie unter anderem auf der Homepage der Grünen aus Hamburg nachzulesen ist. Die Politikerin hinterlässt demnach ihren Partner und eine Tochter.

„Wir verlieren einen sehr klugen, kämpferischen Menschen mit dem Herz am rechten Fleck und eine gute Freundin“, trauert Maryam Blumenthal.

Hamburgs Justizsenatorin Anna Gallina äußert sich tief bewegt: „Mein Herz ist sehr schwer“, twitterte sie. „Meine wunderbare Freundin ist heute an den Folgen eines Unfalls bei einem Radmarathon am Wochenende verstorben. Sie wird mir und sehr vielen Menschen unendlich fehlen. In meinem Herzen bleibt sie für immer.“

Grünen-Politikerin Katja Husen tödlich bei Radmarathon verunglückt

Außerhalb der Politik war Katja Husen Biologin am UKE als Geschäftsführerin des Zentrums für Molekulare Neurobiologie Hamburg sowie des Zentrums für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde tätig, berichtet das Hamburger Abendblatt.

„Katja Husen wurde buchstäblich aus dem Leben gerissen. Ihr viel zu früher Tod macht uns fassungslos. Noch vor ein paar Tagen hat sie voller Begeisterung von dem geplanten Radmarathon erzählt, auf dem sie am Wochenende den tödlichen Unfall hatte.“, heißt es von der Landesvorsitzenden Maryam Blumenthal (37) und ihrem Stellvertreter Leon Alam.

Die Organisatoren des Rosenheimer Radmarathons teilen mit: „Tief betroffen, möchten wir den Angehörigen, Freunden und Begleitern unser Beileid ausdrücken und wünschen ihnen viel Kraft in diesen schweren Stunden und Tagen.“

„Katjas Energie hätte für drei gereicht“. Seit 1997 ist Husen ein Mitglied bei Bündnis 90/Die Grünen gewesen. „Ob als Bürgerschaftsabgeordnete, Mitglied im Bundesvorstand, Mitglied im Landesvorstand, designierte Bezirksamtsleiterin oder Bundestagskandidatin: Wir verlieren einen sehr klugen, kämpferischen Menschen mit dem Herz am rechten Fleck und eine gute Freundin.“

 „Wir trauern um Katja Husen. Unsere Gedanken sind bei ihrer Tochter, der Familie, den Freunden und Freundinnen, Kolleginnen und Kollegen sowie allen, die ihr nahestanden.“

spoton, as
Quellen: Hamburger Abendblatt, T-Online