Mobiles Menü schließen
Startseite Schlagzeilen

Archewell-Stiftung von Harry und Meghan vor Zahlungsproblem gerettet

Die Archewell Foundation konnte das Problem mit der fehlenden Zahlung lösen und ist nun wieder in einem guten Zustand.

Prinz Harry und Herzogin Meghan haben ihre Stiftung im Jahr 2020 gegründet.
Foto: imago images/Panama Pictures

Herzogin Meghan (42) und Prinz Harry (39) können anscheinend erleichtert aufatmen. Ihre Archewell-Stiftung wurde von einer kalifornischen Behörde, die für Wohltätigkeitsorganisationen zuständig ist, wegen einer angeblich ausstehenden Zahlung gerügt. Wie unter anderem „NBC News“ berichtet, wurde das Problem nun behoben.

„Wir haben die Situation sorgfältig untersucht und können bestätigen, dass die Archewell Foundation vollständig konform und in einem guten Zustand ist“, sagte ein Sprecher der Stiftung in einem Statement. „Die fälligen Zahlungen wurden umgehend und in Übereinstimmung mit den Prozessen und Verfahren der IRS [US-Bundessteuerbehörde, Anm. d. Red.] geleistet.“ Außerdem seien alle notwendigen Unterlagen von der Stiftung „ohne Fehler oder Fehlverhalten“ eingereicht worden, heißt es in der Erklärung weiter.

Kam der Scheck bei der Behörde nicht an?

Wie es zuerst bekannt wurde, konnten Harry und Meghan kein Geld mehr für ihre Archewell Foundation sammeln oder ausgeben, da angeblich „erforderliche Jahresberichte und/oder Verlängerungsgebühren“ nicht eingereicht wurden, wie es in einem Bericht des „People“-Magazins heißt. Eine Quelle, die Archewell nahesteht, erklärte jedoch, dass der entsprechende Scheck verschickt, aber nicht angekommen sei. Die Stiftung hofft, dass das Problem schnell behoben werden kann.

Laut dem Insider hat die Organisation ihre Unterlagen rechtzeitig eingereicht, aber ein zugesandter Scheck sei nie bei der Behörde angekommen. Ein neuer Scheck soll auf dem Weg sein, und die Archewell Foundation geht davon aus, dass das Problem innerhalb der nächsten sieben Arbeitstage gelöst sein wird. Nach „NBC News“ hat die Stiftung versäumt, die jährliche Anmeldegebühr von 200 US-Dollar nach Ablauf der Frist im Mai 2023 zu zahlen.

Prinz Harry und Herzogin Meghan gründeten ihre Stiftung im Jahr 2020, nachdem sie als arbeitende Mitglieder des britischen Königshauses zurückgetreten und in die USA gezogen waren.

spoton