Mobiles Menü schließen
Startseite Schlagzeilen

Prinz Harry und Herzogin Meghan sorgen mit neuer Website für Kritik

Die Verwendung des Namens "royalen Sussex" stößt vielen Adel-Fans übel auf, während das Königshaus droht, die Seite vom Netz zu nehmen, wenn sie kommerziell genutzt wird.

Harry und Meghan, hier bei den Invictus Games in Düsseldorf 2023, stehen einmal mehr unter Beobachtung der Öffentlichkeit.
Foto: imago/Panama Pictures

Die neue Website von Prinz Harry (39) und Herzogin Meghan (42) sorgt aktuell für allerhand Kritik. Vor allem, dass sie trotz ihres Rückzugs aus dem britischen Königshaus nun den Namen royalen Sussex nutzen, stößt vielen Adel-Fans übel auf. Eine Harry und Meghan nahestehende Quelle verteidigte jedoch das abtrünnige Paar gegenüber „Daily Mail“. Der Prinz und seine Frau seien nun mal offiziell der Herzog und die Herzogin von Sussex, so der Insider: „Das ist ihr Vor- und Nachname.“

Am 12. Februar 2024 haben Harry und Meghan ihren neuen Webauftritt unter dem Namen „Sussex.com“ gestartet. Die vorherige Webseite „Archewell.com“, die bisher über ihre Aktivitäten informierte, leitet nun direkt zur neuen Homepage weiter.

Neue Sussex-Seite ohne Bezug auf royale Pflichten

Die Seite „Sussexroyal.com“, die vor dem Umzug von Harry und Meghan in die USA entstand, ist nach wie vor verfügbar. Sie zeigt jedoch ausschließlich Inhalte aus der Zeit vor dem Megxit an, und ein Link lädt zum Wechsel zur neuen Homepage ein. Der Namensbestandteil „Royal“ ist also aus der Adresse verschwunden. Auf der neuen Seite gibt es auch keinen Hinweis darauf, dass sie im Dienste der Monarchie steht. Auf der alten Seite ist dies jedoch noch zu lesen. Das königliche Wappen ist jedoch auch auf „Sussex.com“ zu sehen.

Dies könnte Harry und Meghan noch teuer zu stehen kommen. Denn wenn sie ihre neue Seite für kommerzielle Zwecke verwenden sollten, könnte das Königshaus sie vom Netz nehmen lassen. Dies behaupten zumindest Insider gegenüber der „Daily Mail“. „Es ist einfach unglaublich, dass sie nicht sehen können, wie unbeholfen es ist“, sagte die Quelle über die neue Seite.

Es gibt tatsächlich einen Hinweis auf kommerzielle Aktivitäten auf der Seite. Ein Link führt zu Archewell Productions, der Filmproduktionsfirma von Harry und Meghan. Trotz Gerüchten, dass Netflix die Zusammenarbeit mit den Sussexes auf Eis gelegt habe, arbeitet das Duo derzeit an verschiedenen Formaten für Netflix.

spoton