Startseite Schlagzeilen

Bräutigam stirbt durch Blitzeinschlag

Tödlicher Zwischenfall bei einem Hochzeitsfotoshooting.

Foto: NF24 / Canva

Ein angehender Bräutigam ist gestorben, nachdem er von einem Blitz getroffen wurde, als er an einem beliebten Touristenort für Verlobungsfotos posierte.

Die Tragödie ereignete sich am Mittwoch auf dem Jade-Drachen-Schneeberg in der chinesischen Provinz Yunnan.

Tödliches Hochzeitsfotoshooting

Der Mann wurde während eines Hochzeitsfotoshootings mit seiner Verlobten auf der Fichtenwiese, einem beliebten Ausflugsziel, von einem Blitz getroffen.

Er wurde ins Krankenhaus gebracht, wo er für tot erklärt wurde, berichtete die South China Morning Post.

Die örtliche Wetterbehörde hatte etwa eine halbe Stunde vor dem Blitzeinschlag eine gelbe Blitz- und Gewitterwarnung herausgegeben – die dritthöchste im vierstufigen Warnsystem Chinas.

Trotz des Unwetters beschloss das Paar, sein geplantes Fotoshooting fortzusetzen. Personen, die in der Nähe des Opfers standen, blieben unverletzt.

Bilder zeigten, wie die Rettungskräfte den Mann bei starkem Regen auf einer Bahre trugen.

Nur wenige Tage zuvor kämpfte eine britische Mutter um ihr Leben, nachdem sie an einem Strand in Kroatien vor den Augen ihrer Tochter vom Blitz getroffen worden war.

Die 48-Jährige befand sich in kritischem Zustand, nachdem sie beim Sonnenbaden mit ihrer Tochter an einem Strand in der Nähe der Stadt Split im Süden des Landes vom Blitz getroffen worden war.

YY
Quellen: https://www.thesun.co.uk