Startseite Schlagzeilen

Junger Mann (24) randaliert im Restaurant – beleidigt Polizisten in NRW

Der junge Mann fiel in einer Gaststätte auf der Brückenstraße auf. Dort betrat er den Schankraum und begann ohne Grund einen Streit mit einem 39-Jährigen. Er zog ihm den Stuhl weg und trat ihn nach dem Sturz vor das Schienbein.

Foto: depositphotos

Ein 24-jähriger Leichlinger durfte sich am frühen Donnerstagmorgen (27.08.) einige Stunden in einer Zelle abkühlen.

Der junge Mann fiel zunächst kurz nach Mitternacht in Leichlingen in einer Gaststätte auf der Brückenstraße auf. Dort betrat er den Schankraum und begann ohne Grund einen Streit mit einem 39-Jährigen. Er zog ihm den Stuhl weg und trat ihn nach dem Sturz vor das Schienbein.

Als die Polizei eintraf, schwankte seine Stimmungslage. Da er weitere Körperverletzungen androhte, brachte man ihn ins Gewahrsam nach Burscheid. Dort räumte er den Konsum von Drogen und Alkohol ein. Bei einem Vortest pustete er knapp zwei Promille. Bei seinen persönlichen Sachen konnte eine kleine Menge Betäubungsmittel aufgefunden und sichergestellt werden.

Bei der anschließenden Durchsuchung in der Zelle beleidigte er den Beamten mit Worten wie „Hurensohn“ und „Schwuchtel“. Dabei schlug er sich provozierend auf das nackte Gesäß. Nach einigen Stunden der Abkühlung konnte er seinen Heimweg antreten.

Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Körperverletzung, Beleidigung und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Quelle: Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis

nf24