Startseite Schlagzeilen

Kölner Unternehmer erpresst – Tochter bedroht

Der 51-jährige Inhaber eines mittelständischen Unternehmens mit Sitz in Köln wurde letzten Dienstag (11.08.) per SMS zur Zahlung eines höheren Geldbetrages aufgefordert.

Foto: depositphotos

Ermittlungen der Bergisch Gladbacher Polizei führten am vergangenen Freitag (14.08.) zum Erfolg – Täter sitzt in Haft.

Der 51-jährige Inhaber eines mittelständischen Unternehmens mit Sitz in Köln wurde letzten Dienstag (11.08.) per SMS, ausgehend von einer niederländischen Handynummer, zur Zahlung eines höheren Geldbetrages aufgefordert. Für den Fall, dass der Unternehmer den Forderungen nicht nachkommt, wurde gedroht, seinen beiden Töchtern Gewalt anzutun.

Umfangreiche Ermittlungen unter Beteiligung von Spezialeinsatzkräften der Polizei führten schließlich am Freitag bei der Geldübergabe in der Wahner Heide zur Festnahme eines Tatverdächtigen. Der Festgenommene entpuppte sich als aktueller Firmenmitarbeiter in Geldnöten. Aufgefundene Beweismittel, unter anderem das zur Tat benutzte Handy, erhärteten schließlich den dringenden Tatverdacht.
Gegen den umfassend geständigen Beschuldigten wurde am Samstag (15.08.) die Untersuchungshaft angeordnet.

Quelle: Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis

nf24