Startseite Schlagzeilen

Michael Wendler: Droht ihm ein Haftbefehl?

Michel Wendler (48) wird Beihilfe zur Insolvenzverschleppung vorgeworfen. Am Dienstag sollte der Schlagerstar in einem Strafverfahren als Angeklagter vor dem Amtsgericht Dinslaken stehen. Doch der Wendler kam nicht!

Foto: Depositphotos/Unsplash

Michel Wendler (48) wird Beihilfe zur Insolvenzverschleppung vorgeworfen. Am Dienstag sollte der Schlagerstar in einem Strafverfahren als Angeklagter vor dem Amtsgericht Dinslaken stehen. Doch der Wendler kam nicht!

Eigentlich hätte er am 13. Oktober vor dem Amtsgericht Dinslaken erscheinen sollen. Dem Sänger wird Beihilfe zur Vereitelung einer Zwangsvollstreckung vorgeworfen, wie die Pressestelle des Amtsgerichts Dinslaken gegenüber der GALA bestätigte.

Seine Ex-Ehefrau Claudia Norberg (49), hielt offenbar Rechte an Song-Titeln ihres damaligen Ehemannes, welche bei der „Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrecht“ registriert sind.

Angeblich soll Claudia diese Rechte auf Micheal übertragen haben, um nach der Insolvenz ihrer Firma CNI („Claudia Norberg International“) im Jahr 2016 Vermögenswerte aus der Insolvenzmasse herauszuhalten.

Ein Vorgang, bei dem sich der Wendler der Beihilfe schuldig gemacht haben soll. Im Februar wurde der Strafbefehl gegen ihn erlassen.

Das droht dem Schlagerstar

Nochmal sollte der Wendler dem Gericht nicht fernbleiben, doch was passiert falls doch?

Laut Cornelia Flecken-Bringmann, Direktorin des Amtsgerichtes Dinslaken, gibt es dafür drei Szenarien:

„Wendlers Einspruch wird vom Richter verworfen und die sechsmonatige Freiheitsstrafe auf Bewährung wird rechtskräftig. Wendler wäre dann ein verurteilter Straftäter.“

„Es ergeht ein Vorführbefehl. Das hieße, die Polizei holt ihn zur Verhandlung ab. Da Wendler in Amerika weilt – nicht möglich.“

„Es ergeht Haftbefehl gegen Wendler wegen unerlaubten Fernbleibens der Hauptverhandlung. Dann würde Wendler bei seiner nächsten Einreise in Deutschland verhaftet und müsste die Zeit bis zur neu angesetzten Verhandlung im Gefängnis verbringen.“

Das sagt seine Laura dazu:

Seine Ehefrau Laura wird sich nicht von ihrem Michael trennen, das stellte die 20-Jährige zunächst klar. Sie werde Ihren Mann in „guten wie in schlechten Zeiten“ unterstützen.

Seine Meinung teilt sie jedoch offenbar nicht. Sie sei „neutral wie die Schweiz“ und vollkommen unpolitisch, stellte sie in einem Video klar.  Laut der 20-Jährigen dürfe man auch in einer Partnerschaft anderer Meinung sein.

Quelle: Gala, Bild, Focus

nf24