Startseite Schlagzeilen

Paketbote vergewaltigt Frau in Lieferwagen

Richard Ramsey, 34, bot einer jungen Frau an, sie mitzunehmen. Doch die Fahr nahm eine unerwartete und böse Wende. Statt zum gewünschten Ziel zu fahren, bog Ramsey in eine kleine Seitenstraße ein und zerrte sie in den hinteren Teil des Transporters.

Foto: depositphotos

Richard Ramsey, 34, bot einer jungen Frau an, sie mitzunehmen. Doch die Fahrt nahm eine unerwartete und böse Wende. Statt zum gewünschten Ziel zu fahren, bog Ramsey in eine kleine Seitenstraße ein und zerrte sie in den hinteren Teil des Transporters.

Am 25. November 2019 kam es zu der grausamen Vergewaltigung. Der schockierende Angriff verursachte schwere psychische Problemen bei der jungen Frau. Ramsey wurde vor kurzem zu zwölf Jahren Gefängnis verurteilt, nachdem eine Jury ihn für zwei Vergewaltigungen verantwortlich macht.

Während des Prozesses, behauptete der Täter, dass der Geschlechtsverkehr einvernehmlich gewesen sei. Er behauptete außerdem, er habe die Rückseite seines Lieferwagens geöffnet und sie gefragt, ob sie „zum Spaß in den hinteren Teil des Lasters steigen“ wolle, Richter Mark Bury glaubte seine Behauptungen nicht.

„Sie haben die Tür hinter sich geschlossen. Der Laderaum des Lieferwagens war dunkel, und Sie haben diese Straftaten begangen.“ Nach der Vergewaltigung setzte Ramsey die Frau widerwillig an ihrem gewünschten Ziel ab und gab ihr sogar einen falschen Namen an.

Ramsey wurde schließlich einen Monat später am 23. Dezember gefasst und angeklagt.

Detective Constable Paul Tyrer sagte: „Dies war ein gezielter Angriff auf eine verletzliche junge Frau, die Ramsey zu seiner eigenen Befriedigung ausnutzte. Ich möchte diese junge Frau für ihren Mut loben, sich zu melden und zu berichten, was mit ihr passiert ist. „Aufgrund ihres Mutes konnten mein Team und ich Ramsey schnell identifizieren, verhaften und wegen dieser Straftat beschuldigen, um sicherzustellen, dass niemand anderes gefährdet wurde.“

Quellle: Metro

nf24