Startseite Schlagzeilen

Perverser Mann vergewaltigt Pferd auf Wiener Galopp-Rennbahn

Ein Verdächtiger soll mehrfach in den Reitstall der Wiener Galopprennbahn eingedrungen sein und sich an einem Pferd vergangen haben.

Foto: depositphotos

Ein Verdächtiger soll mehrfach in den Reitstall der Wiener Galopprennbahn eingedrungen sein und sich an einem Pferd vergangen haben. Er wurde gefasst und wegen Tierquälerei festgenommen.

Die Wiener-Polizei rückte in der Nacht auf Sonntag zu einem Stall der Galopprennbahn in der Freudenau in Wien-Leopoldstadt aus. Ein Zeuge, hatte der Polizei berichtet, dass ein bis dahin unbekannter Mann ein Pferd vergewaltigt haben soll. Der Anrufer wurde durch Geräusche im Stall auf das Geschehen aufmerksam, berichtet der Kurier.

Die Polizisten trafen um zwei Uhr morgens bei der Rennbahn an. Der Verdächtige versuchte zu fliehen, konnte aber nach kurzer Verfolgung festgenommen werden.

Die Polizei verdächtigt ihn, noch zwei ähnliche Taten begangen zu haben. Der Perverse befindet sich jetzt hinter Schloss und Riegel.

„Das Pferd soll laut eines Facebook-Postings der Besitzerin schwere Verletzungen erlitten haben, schreibt der Kurier.

nf24