Startseite Schlagzeilen

Putin – UFOs als Superwaffe

Könnten UFOs die neue Geheimwaffe sein? Was steckt hinter den Sichtungen?

Foto: NF24 / Canva

UFOs – Unbekannte Flugobjekte werden immer wieder von Augenzeugen, Überwachungskameras und Menschenmengen gesichtet.

Oftmals werden sie mit Aliens, Weltraum und Science-Fiction in Verbindung gebracht. Doch vielleicht sind UFOs gar keine Erfindungen ferner Zivilisationen?

Die Flugobjekte, die von Beobachtern als fliegend wahrgenommen werden und nicht eindeutig identifiziert werden können, könnten weltlichen Ursprung sein.

Putin und die UFO-Sichtungen

Laut DNI-Bericht, eines staatlichen amerikanischen Nachrichtendienstes, wurden zwischen 2004 und 2021, 80 unerklärliche Luftphänomene durch verschiedene Arten von militärischen Sensoren gesichtet. Die Schlussfolgerung der amerikanischen Geheimdienstgemeinschaft: „Bei den meisten der gemeldeten UFOs handelt es sich wahrscheinlich um physische Objekte.“

Doch woher stammen diese realen, aber unbekannten Objekte?

Ob es sich um geheime russische Systeme handelt, ist nicht geklärt. Zahlreiche Blogger und Analysten gehen eher nicht davon aus. Vor allem da Russlands während der Invasion der Ukraine keine fortgeschrittene Technologie genutzt hat.

Die meisten so genannten Unidentifizierten Luftphänomene sind wahrscheinlich nicht russisch. Die glaubwürdigsten UFO-Sichtungen wurden von US-Militärpiloten bei Trainingsflügen im Luftraum gemacht, der für US-Militärübungen reserviert ist. Wenn die Objekte echt sind und von einer Regierung stammen, müssten diese der amerikanischen Regierung gehören.

Doch eine solche fortgeschrittene Technologie wäre destabilisierend und würde wahrscheinlich von keiner Macht, die über sie verfügt, preisgegeben werden. Wenn die mysteriösen Sichtungen das sind, was sie zu sein scheinen – unvorstellbar schnelle, unmöglich manövrierbare kleine Flugobjekte – würden sie sofort das nukleare Gleichgewicht stören.

Die vermutlich unbemannten Systeme könnten im Krieg auf verschiedene Weise genutzt werden. Nuklear- und Bodenstreitkräfte könnten aus dem Luftraum hinaus zerstört werden, ohne auf Atomwaffen zurückgreifen zu müssen. Eine solche Technik würde eine bisher noch nie gekannte Art der Kriegsführung bedeuten.

Weltweite Destabilisierung

Mit dem Einmarsch in die Ukraine hat Russland ein großes strategisches Risiko auf sich genommen. Es würde noch viel mehr riskieren, wenn es transformative militärische Fähigkeiten enthüllen würde. China und Indien wären ebenso zutiefst beunruhigt wie die USA und die NATO und würden wahrscheinlich jede Ambivalenz ablegen, die sie derzeit in Russlands Krieg quasi neutral hält.

Die UFO-Frage ist seit 2017, nachdem das Pentagon Pilotvideos von unerklärlichen Begegnungen veröffentlicht hat, mit neuer Dringlichkeit aufgetaucht . Letztes Jahr hat der US Director of National Intelligence die Hände in den Schoß gelegt und erklärt, er könne das Rätsel nicht lösen. Die UFO-Abstammungs-Frage bleibt.

Der ehemalige CIA-Chef John Brennan sagte in einem Interview, die Beweise deuteten auf eine „Art von Aktivität hin, die manche als eine andere Form von Leben bezeichnen würden“. Demnach ist auch eine außerirdische Herkunft nicht ausgeschlossen.

Geheime Regierungsprogramme der USA

Für die USA wäre die Offenlegung solcher Fähigkeiten eine ebenso große strategische Herausforderung wie für den Kreml. Diese Waffen müssten, falls sie existieren, irgendwo getestet werden – höchstwahrscheinlich auf einem bestehenden Testgelände.

Der amerikanische DNI-Bericht lässt ironischerweise zu, dass geheime Regierungsprogramme die Sichtungen tatsächlich erklären könnten. Demnach wird nicht ausgeschlossen, dass vielleicht sogar die USA im Besitz von UFOs ist.

Russische Superwaffen

Wladimir Putin, der kaltblütige Ex-KGB-Agent, hat seine eigenen Gründe, wenn er gelegentlich russische Superwaffen anpreist, die nicht existieren oder nur auf dem Reißbrett existieren. Seine nuklearen Drohungen entstehen nicht in einem Vakuum. Wenn die Archive geöffnet werden würden, könnte sich die Wahrheit über UFOs und Superwaffen herausstellen.

Irre These: Aliens wollten Putin entführen

Manchmal führen UFO-Sichtungen, aber auch zu verrückten Theorien und Thesen. So auch eines von vielen UFO-Videos im Jahre 2016. Das mysteriöse Objekt auf dem Video sieht in der Tat nicht von dieser Welt aus.

Im Video sind zu sehen: Ein Flugzeug und ein Objekt, das eigenartig still in der Luft schwebt. Betrachter glauben ein UFO zu sehen. Das Besondere daran: Das „UFO“ kreist ausgerechnet über der Heimatstadt des russischen Präsidenten Wladimir Putin.

Das scheint für einige Verschwörungstheoretiker Beweis genug zu sein, dass Außerirdische den russischen Präsidenten entführen wollen.

Gegner dieser „Theorie“ behaupten, dass es sich beim Flugobjekt wahrscheinlich um einen Fallschirm oder eine chinesische Laterne handelt.

YY
Quellen: https://www.wsj.com, https://www.oe24.at