Startseite Schlagzeilen

Selbstmord-Drama in Ipswich, GB – Teenie-Mutter (19) wusste keinen Ausweg mehr

Ein Junge, der gemeinsam mit seiner Mutter gestorben ist, hätte bald seinen dritten Geburtstag gefeiert. Die 19-jährige Kia R. und ihr zweijähriger Sohn Kamari wurden am 6. März in ihrem Haus in Ipswich tot aufgefunden.

Foto: depositphotos

Ein Junge, der gemeinsam mit seiner Mutter gestorben ist, hätte bald seinen dritten Geburtstag gefeiert. Die 19-jährige Kia R. und ihr zweijähriger Sohn Kamari wurden am 6. März in ihrem Haus in Ipswich tot aufgefunden.

In Ipswich wurden Ermittlungen zu den Todesfällen eingeleitet, bevor Obduktionen durchgeführt wurden. Ein vorläufiger Termin für eine vollständige Untersuchung wurde auf den 9. September festgelegt.

Nachbarn sagten, dass Kia eine „hervorragende Mutter“ gewesen wäre. Ein 17-jähriger Junge, der im Zusammenhang mit den Todesfällen festgenommen wurde, wurde gegen Kaution der Polizei freigelassen. Die Suffolk-Polizei erläuterte, dass er nicht unter Mordverdacht stehen würde.

Die britische „The Sun“ berichtet, dass die 19-jährige Mutter sich und ihren kleinen Sohn (2) getötet habe, nachdem sie sich vom Vater des Jungen getrennt hatte.

Wie „The Sun“ schreibt, wurden Frisör-Azubi Kia R. und ihr zweijähriger Sohn Kamari R. bereits im März letzten Jahres in ihrem Haus in Ipswich aufgehängt gefunden. „Laut „The Sun“ fand jetzt eine erneute Anhörung statt. „Kias Vater Aaron fand das Paar damals und erklärte im Rahmen der Untersuchung jetzt, dass sich seine Tochter zwei oder drei Wochen zuvor von ihrem Partner Carnell getrennt hatte“, berichtet news.de.

Beide kamen durch Erhängen zu Tode. Wie erst später bekannt wurde, habe Kia R. an Depressionen gelitten, sprach allerdings nicht über ihre Ängste und Zweifel. Der Kindsvater, Carnell, war erst 14 Jahre alt, als sein Sohn geboren wurde. Er berichtete, das Kia habe ihm früher Schnitte an ihren Handgelenken gezeigt habe und sie ihm berichtet hätte, sie wolle ihr Leben beenden. „Ich dachte, sie würde es nicht machen, da sie sich nur niedergeschlagen fühlen würde“. Jetzt wurden seine Befürchtungen traurige Gewissheit.

Quelle: BBC, news.de

nf24