Startseite Schlagzeilen

Tödliche Nudelsuppe: Bongkrek-Säure-Vergiftung!

Gerichte mit Nudeln aus fermentierten Reismehl sind in der Region Heilongjiang, China beliebte Speisen. Jetzt starben neun Mitglieder an vergifteten Nudeln? Was war der Grund?

Foto: Depositphotos/Unsplash

Gerichte mit Nudeln aus fermentierten Reismehl sind in der Region Heilongjiang, China beliebte Speisen. Jetzt starben neun Mitglieder an vergifteten Nudeln? Was war der Grund?

Die Nudeln waren unsachgemäß und viel zu lange in einem Tiefkühlschrank aufbewahrt worden. Am 5. Oktober aß die ganze die Familie hausgemachten Maisnudeln zum Frühstück, so der Independent unter Berufung auf einen staatlichen Medienbericht.

Aber Stunden nach dem Verzehr wurden diejenigen, die die Nudeln konsumierten, krank, heißt es in dem Bericht.

Acht von ihnen waren bis zum 11. Oktober für tot erklärt worden, und das neunte Mitglied wurde ins Krankenhaus eingeliefert, starb jedoch am Montag.

Die Todesursache war eine Vergiftung durch Bongkreksäure, ein Atemtoxin, das in den Nudeln nachgewiesen wurde, die seit mehreren Monaten eingefroren waren.

Gao Fei, Direktor für Lebensmittelsicherheit am Heilongjiang-Zentrum für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten, sagte, die toxische Substanz könne oft tödlich sein.

„Es kann viele menschliche Organe, einschließlich Leber, Nieren, Herz und Gehirn, ernsthaft schädigen“, sagte Gao. „Derzeit gibt es kein spezifisches Gegenmittel. Einmal vergiftet, kann die Todesrate 40 bis 100 Prozent betragen.“

Die Nationale Gesundheitskommission gab am Dienstag eine Warnung heraus, um zu vermeiden, dass Lebensmittel mit fermentiertem Reis und Mehl hergestellt und gegessen werden, berichtete die China Daily.

Quelle: Fox News

nf24