Startseite Schlagzeilen

Wilder Westen in Pirmasens – Verfolgungsjagd mit Messer und Pistole

Der Sprinter-Fahrer hat bei seinem Überholvorgang den Opel Astra 39-Jährigen geschnitten.

Foto: depositphotos

Am 08.08.2020 gegen 09:15 Uhr teilt ein 30-jähriger Mann mit, dass er soeben auf Höhe des Staffelhofs mit seinem Sprinter-Bus einen PKW überholt hätte, der ihm nun unablässig hinterherfahre.

Wenige Minuten später meldet ein 39-jähriger Mann, dass in der Rodalber Straße auf Höhe der Parkbrauerei ein Mann in einem Fahrzeug sitze und eine Pistole dabeihabe. Durch Nachfrage wurde klar, dass beide Sachverhalte zusammengehören, woraufhin die beiden Herren zur Dienststelle zitiert wurden.

Waffen statt Worte

Bei einem klärenden Gespräch stellte sich heraus, dass der Sprinter-Fahrer bei seinem Überholvorgang den Opel Astra des besagten 39-jährigen Herren und dessen Lebensgefährtin geschnitten hatte, weswegen diese stark abbremsen musste, um einen Unfall zu verhindern. Als diese daraufhin selbst überholen wollten, hatte der Sprinter-Fahrer versucht, sie abzudrängen. In der Folge sind die Beiden ihm bis zur Parkbrauerei hinterhergefahren, wo der Sprinter anhielt.

Nun hielt es der 39-jährige Beifahrer des Opels offenbar für eine gute Idee, ein mitgeführtes Einhand-Messer zu zücken, an den Sprinter heranzutreten und den Fahrer zum Aussteigen aufzufordern. Dieser wiederum zog seinerseits eine echt aussehende Softair-Pistole aus seiner Tasche und richtete sie auf seinen Kontrahenten, der daraufhin die Polizei verständigte. Das Messer und die Softair-Pistole wurden sichergestellt. Gegen die beiden Hitzköpfe werden nun jeweils Strafverfahren eingeleitet.

Quelle: Polizeidirektion Pirmasens

nf24