Mobiles Menü schließen
Startseite Schlagzeilen

Dedesdorf-Eidewarden: Schwerer Verkehrsunfall in Wanna – Motorradfahrer kollidieren mit Zugmaschine

Ein Motorradfahrer stirbt, ein weiterer wird lebensgefährlich verletzt nach Kollision mit landwirtschaftlicher Zugmaschine auf der Landesstraße 118.

Foto: Depositphotos

Cuxhaven (ost)

Wanna. Am gestrigen Samstag (11.05.2024) ereignete sich gegen 14:50 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall auf der Landesstraße 118 zwischen Wanna und Krempel. Ein 70-jähriger Bewohner von Wanna beabsichtigte, in Richtung Krempel zu fahren und mit seinem landwirtschaftlichen Traktor nach links auf ein Grundstück abzubiegen. Dabei übersah er wahrscheinlich zwei Motorradfahrer, die in Richtung Wanna unterwegs waren.

Es kam zur Kollision der Fahrzeuge. Einer der Motorradfahrer, ein 24-jähriger Cadenberger, erlitt durch die Wucht des Aufpralls tödliche Verletzungen. Der zweite Motorradfahrer, ein 23-jähriger Bremerhavener, wurde lebensgefährlich verletzt. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Der 70-jährige Wannaer erlitt einen Schock und musste ebenfalls ärztlich behandelt werden.

An allen Fahrzeugen entstanden erhebliche Sachschäden. Die Landesstraße 118 musste für die Rettungsmaßnahmen, die Unfallaufnahme und die Bergung der Fahrzeuge für mehrere Stunden vollständig gesperrt werden.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Es wurde eine ausführliche Untersuchung vor Ort durchgeführt, die heute fortgesetzt wird. Zeugen hatten beispielsweise angegeben, dass die beiden Motorradfahrer kurz vor dem Unfall mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs waren.

Nur in dieser Woche gab es bereits drei schwere Verkehrsunfälle mit Beteiligung von Motorradfahrern (08.05. Dedesdorf, 09.05. Oberndorf, 11.05. Wanna). Bei den drei Unfällen gab es zwei Todesopfer und zwei Personen wurden lebensgefährlich oder schwer verletzt.

„Die Motorradsaison hat in diesem Jahr gerade erst begonnen und wir haben alleine in dieser Woche zwei Verkehrstote zu beklagen. Wir appellieren dringend an alle Verkehrsteilnehmer, rücksichtsvoll und vorausschauend zu fahren. Achten Sie auf Ihre Umgebung, schauen Sie vor dem Abbiegen lieber noch einmal in den Spiegel oder auf die Straße vor oder hinter sich, um alle Gefahren auszuschließen. Reizen Sie nicht die Höchstgeschwindigkeiten und Beschleunigungswerte Ihrer Maschinen aus – nicht angepasste Geschwindigkeit bleibt die Hauptursache für Unfälle“ appelliert Stephan Hertz, Pressesprecher der Polizeiinspektion Cuxhaven an alle Verkehrsteilnehmer.

Kontakt:

Polizeiinspektion Cuxhaven
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Stephan Hertz
Telefon: 04721-573-104
E-Mail: pressestelle@pi-cux.polizei.niedersachsen.de
http://ots.de/PI0z7T

Hier geht es zur Originalquelle

Redaktioneller Hinweis: Dieser Artikel basiert auf aktuellen Blaulichtmeldungen des Presseportals und wurde automatisch erstellt.

Statistiken zu Verkehrsunfällen in Niedersachsen für 2022

Im Jahr 2022 gab es in Niedersachsen insgesamt 199.150 Verkehrsunfälle. Davon waren 31.288 Unfälle mit Personenschaden, was 15,71% aller Unfälle ausmacht. Es gab 4.294 schwerwiegende Unfälle mit nur Sachschaden, was 2,16% entspricht, sowie 1.482 Unfälle unter dem Einfluss berauschender Mittel, was 0,74% aller Unfälle ausmacht. Die übrigen Sachschadensunfälle beliefen sich auf 162.086, was 81,39% aller Unfälle entspricht. Innerorts ereigneten sich 127.598 Unfälle, was 64,07% ausmacht, außerorts (ohne Autobahnen) waren es 57.413 Unfälle (28,83%) und auf Autobahnen gab es 14.139 Unfälle (7,1%). Insgesamt gab es 370 Getötete, 5.590 Schwerverletzte und 34.159 Leichtverletzte.

2022
Verkehrsunfälle insgesamt 199.150
Unfälle mit Personenschaden 31.288
Schwerwiegende Unfälle mit nur Sachschaden 4.294
Unfälle unter dem Einfluss berauschender Mittel 1.482
Übrige Sachschadensunfälle 162.086
Ortslage – innerorts 127.598
Ortslage – außerorts (ohne Autobahnen) 57.413
Ortslage – auf Autobahnen 14.139
Getötete 370
Schwerverletzte 5.590
Leichtverletzte 34.159

Quelle: Statistisches Bundesamt (Destatis)

nf24