Mobiles Menü schließen
Startseite Schlagzeilen

Verkehrskontrolle in Salzgitter-Bad zur Sicherung von Kindern im Auto

Polizeiaktion zur Erhöhung der Verkehrssicherheit für Kinder im Kraftfahrzeug durch ganzheitliche Kontrollen.

Foto: Depositphotos

Salzgitter (ost)

Salzgitter-Bad, Wiesenstraße wird als stationärer Kontrollort verwendet, am 02.04.2024 ab 07:00 Uhr.

Umfassende Verkehrskontrolle mit dem Fokus auf fehlende oder unzureichende Sicherung von Kindern im Auto.

Frühere polizeiliche Erfahrungen und Ergebnisse von „Schulwegüberwachungen“ haben gezeigt, dass Schülerinnen und Schüler gerade zu Beginn und Ende des Schultages nicht angemessen gesichert transportiert werden.

Bei Verkehrsunfällen können Kinder schwer verletzt werden. Auch aus dem Blickwinkel einer Vorbildfunktion wurden diese umfassenden Verkehrskontrollen mit diesem Schwerpunkt durchgeführt.

Das Ziel der heutigen Aktion ist es, die Sicherheit der mitfahrenden Kinder im Auto zu verbessern, Eltern und Betreuer zu sensibilisieren und die Verkehrssicherheit positiv zu beeinflussen. Polizeibeamte aus Salzgitter-Bad führten in Zusammenarbeit mit Mitarbeitern der Gemeinde zum Schulbeginn entsprechende Kontrollen durch.

Ein Schwerpunkt der Kontrollaktion lag in der Wiesenstraße, aber auch andere Schulwegüberwachungen in der Umgebung von Salzgitter-Bad wurden durchgeführt.

Insgesamt wurden in 3,5 Stunden 29 Verkehrsverstöße festgestellt. Diese waren:

2x Kinder waren überhaupt nicht gesichert.

6x Kinder waren nicht ordnungsgemäß gesichert.

2x Erwachsene waren nicht gesichert.

15x Park- und Halteverstöße.

3x andere Verstöße gegen die Verkehrsordnung.

1x Verstoß gegen den Fußgängerüberweg.

Die Polizei wird auch in Zukunft weitere Kontrollen dieser Art durchführen und betrachtet dies als wichtigen Teil der Verkehrssicherheitsarbeit.

Kontakt:

Polizei Salzgitter
Pressestelle/Öffentlichkeitsarbeit
Matthias Pintak
Telefon: 05341/1897-104
E-Mail: pressestelle@pi-sz.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de

Hier geht es zur Originalquelle

Redaktioneller Hinweis: Dieser Artikel basiert auf aktuellen Blaulichtmeldungen des Presseportals und wurde automatisch erstellt.

Statistiken zu Verkehrsunfällen in Niedersachsen für 2022

Im Jahr 2022 gab es in Niedersachsen insgesamt 199.150 Verkehrsunfälle. Davon waren 31.288 Unfälle mit Personenschaden, was 15,71% entspricht. Schwerwiegende Unfälle mit nur Sachschaden machten 2,16% der Gesamtzahl aus, was 4.294 Unfällen entspricht. 1.482 Unfälle, also 0,74%, wurden unter dem Einfluss berauschender Mittel verursacht. Die meisten Unfälle, nämlich 81,39%, waren Übrige Sachschadensunfälle. Innerorts ereigneten sich 127.598 Unfälle (64,07%), außerorts (ohne Autobahnen) 57.413 Unfälle (28,83%) und auf Autobahnen 14.139 Unfälle (7,1%). Bei den Verkehrsunfällen gab es insgesamt 370 Getötete, 5.590 Schwerverletzte und 34.159 Leichtverletzte.

2022
Verkehrsunfälle insgesamt 199.150
Unfälle mit Personenschaden 31.288
Schwerwiegende Unfälle mit nur Sachschaden 4.294
Unfälle unter dem Einfluss berauschender Mittel 1.482
Übrige Sachschadensunfälle 162.086
Ortslage – innerorts 127.598
Ortslage – außerorts (ohne Autobahnen) 57.413
Ortslage – auf Autobahnen 14.139
Getötete 370
Schwerverletzte 5.590
Leichtverletzte 34.159

Quelle: Statistisches Bundesamt (Destatis)

nf24