Mobiles Menü schließen
Startseite Schlagzeilen

Häusliche Gewalt in Hagen: Ehemann zieht Frau am Ohr

Eine Hagenerin wurde Opfer häuslicher Gewalt, als ihr Ehemann sie am Ohr zog und beleidigte. Der 38-Jährige erhielt eine Strafanzeige und ein Rückkehrverbot zur gemeinsamen Wohnung.

Foto: unsplash

Hagen-Altenhagen (ost)

Am späten Nachmittag am Mittwoch (15.05.) gab es in Altenhagen einen Streit zwischen einem Paar, der in eine körperliche Auseinandersetzung eskalierte. Eine Frau aus Hagen rief nach dem Vorfall die Polizei an und berichtete, dass ihr 38-jähriger Ehemann in letzter Zeit zunehmend aggressiv geworden sei. Sie gab an, dass die Ursachen für die Konflikte Herabsetzungen bezüglich ihrer Kochfähigkeiten und ihr Wunsch, sich von ihrem Mann zu trennen, waren. Am Mittwochabend kam es erneut zu häuslicher Gewalt. Der 38-Jährige zog sie am linken Ohr und warf einen kleinen Gegenstand auf sie. Danach trat er an sie heran und flüsterte ihr ins Ohr: „Du Hure“ und „Schlampe“. Die Frau erlitt leichte Verletzungen.

Später kehrte der 38-jährige Mann in die gemeinsame Wohnung zurück. Er gab zu, dass er an ihrem Ohr gezogen hatte. Er betonte jedoch, dass es zuvor keine gewalttätigen Handlungen seinerseits während der Streitereien gegeben hatte. Er fühlte sich so provoziert, dass die Situation nun zum ersten Mal eskalierte. Der Mann wurde wegen Körperverletzung und Bedrohung angezeigt. Er wurde aus der Wohnung verwiesen und erhielt ein zehntägiges Rückkehrverbot. (arn)

Kontakt:

Polizei Hagen
Pressestelle
Telefon: 02331 986 15 15
E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

Homepage: https://hagen.polizei.nrw
Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA
X: https://twitter.com/polizei_nrw_ha
Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha
WhatsApp-Kanal: https://url.nrw/WhatsAppPolizeiNRWHagen

Hier geht es zur Originalquelle

Redaktioneller Hinweis: Dieser Artikel basiert auf aktuellen Blaulichtmeldungen des Presseportals und wurde automatisch erstellt.

nf24