Mobiles Menü schließen
Startseite Schlagzeilen

Köln: Busfahrer mit Messer bedroht, Widerstand geleistet – Haft

Polizisten nehmen polizeibekannten Mann vorläufig fest, der Busfahrer mit Messer bedroht und Polizisten angegriffen hat.

Foto: Depositphotos

Köln (ost)

Am frühen Freitagnachmittag (2. Februar) wurde ein Mann im Alter von 20 Jahren, der der Polizei bekannt ist, vorläufig festgenommen, nachdem er einen Busfahrer im Alter von 62 Jahren bedroht hatte. Ein Haftrichter ordnete am Samstag die Inhaftierung des Verdächtigen an, der derzeit keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat.

Derzeitigen Ermittlungen zufolge sprach der 20-jährige Mann gegen 13.15 Uhr den Busfahrer an, der an der Haltestelle „Corintostraße“ in Köln-Kalk eine Pause einlegte. Als der 62-Jährige das Gespräch beenden wollte, bedrohte der 20-Jährige den Busfahrer mit einem Messer und ging anschließend in Richtung Walter-Pauli-Ring.

Kurze Zeit später wurde der Verdächtige von einem Streifenteam in der Nähe der Lanxess-Arena festgenommen. Als er aufgefordert wurde, ein Taschenmesser auszuhändigen und durchsucht zu werden, schlug er einem der Polizisten mit der Faust ins Gesicht.

Der 20-Jährige, der als Intensivtäter beim Kriminalkommissariat 43 geführt wird, muss sich nun mehreren Strafverfahren stellen. (cw/kk)

Kontakt:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Hier geht es zur Originalquelle

Redaktioneller Hinweis: Dieser Artikel basiert auf aktuellen Blaulichtmeldungen des Presseportals und wurde automatisch erstellt.

nf24