Mobiles Menü schließen
Startseite Schlagzeilen

Schockanrufe in Bergneustadt

Ein 82-Jähriger und eine 71-Jährige erhielten betrügerische Anrufe, in denen Geld gefordert wurde. Beide durchschauten den Trick und legten auf.

Foto: Depositphotos

Bergneustadt (ost)

In Bergneustadt wurden am Mittwochnachmittag (15. Mai) sowohl ein 82-jähriger Mann als auch eine 71-jährige Frau von Betrügern angerufen. Der 82-Jährige erhielt einen sogenannten „Schockanruf“. Die Anruferin behauptete, dass sein Sohn in einen Unfall verwickelt sei und dringend Geld benötige. Im Hintergrund waren Kindergeräusche zu hören. Da der 82-Jährige keinen Sohn hat, erkannte er den Betrug sofort und legte auf.

Auch die 71-Jährige wurde angerufen. Ein Mann teilte ihr mit, dass ihre Tochter in einen Unfall verwickelt sei, bei dem eine Person ums Leben kam. Auch er forderte Geld. Die geforderte Summe war jedoch so hoch, dass die 71-Jährige sie nicht aufbringen konnte. Der Anrufer setzte sie weiter unter Druck, drohte damit, dass ihre Tochter festgenommen würde, und fragte nach Wertgegenständen und Schmuck. Als die Seniorin im Hintergrund eine fremde Frauenstimme hörte und bemerkte, dass es nicht ihre Tochter war, legte sie auf.

Weitere Informationen zu Schockanrufen und anderen Betrugsmaschen am Telefon finden Sie hier: https://oberbergischer-kreis.polizei.nrw/senioren

Kontakt:

Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis
Pressestelle
Telefon: 02261 8199 1211
E-Mail: pressestelle.gummersbach@polizei.nrw.de
https://oberbergischer-kreis.polizei.nrw/

Hier geht es zur Originalquelle

Redaktioneller Hinweis: Dieser Artikel basiert auf aktuellen Blaulichtmeldungen des Presseportals und wurde automatisch erstellt.

nf24