Mobiles Menü schließen
Startseite Schlagzeilen

Telefonbetrug in Kandel

Zwei Geschädigte wurden von falschen Polizeibeamten kontaktiert, die einen schweren Verkehrsunfall vortäuschten und eine Kaution verlangten. Die Opfer verständigten die echte Polizei und gingen nicht auf die Forderung ein.

Foto: Depositphotos

Kandel (ost)

Am Dienstagmittag erhielten zwei Opfer Anrufe von vermeintlichen Polizeibeamten. Es wurde behauptet, dass ein schwerer Verkehrsunfall mit einem Familienmitglied stattgefunden habe und eine Kaution verlangt wurde. In beiden Fällen reagierten die Opfer nicht auf die Forderung und informierten die „echte“ Polizei.

Die Polizei warnt eindringlich davor, am Telefon Auskünfte über Bargeld und Wertgegenstände preiszugeben oder diese an angebliche Zivilkräfte zu übergeben.

Kontakt:

Polizeidirektion Landau
Polizeiinspektion Wörth
Pressestelle

Telefon: 07271-9221-1803
piwoerth@polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Hier geht es zur Originalquelle

Redaktioneller Hinweis: Dieser Artikel basiert auf aktuellen Blaulichtmeldungen des Presseportals und wurde automatisch erstellt.

nf24