Startseite Schlagzeilen

Tödlicher Familienstreit: Box-Star (28) erschossen

Er boxte sich in die Herzen eines weltweiten Publikums – Nun eskalierte ein Familienstreit.

Symbolbild Boxer auf dem Weg zum Ring
Symbolbild Boxer auf dem Weg zum Ring
Foto: Unsplash

Der Boxer Isiah Jones wurde nach einem Streit mit einem Familienmitglied erschossen, so der Trainer des Box-Stars. Er wurde 28 Jahre alt. 

Roshawn Jones, der als Isiahs Trainer gearbeitet hat, sagte RingTV.com, dass der Weltergewichtler am Montagabend mit seinem Bruder gestritten habe, bevor ihm schließlich in den Kopf geschossen wurde. 

Die Polizei von Detroit hat diese Informationen nicht bestätigt, sagte jedoch, dass ein 28-jähriger Mann nach einem Streit mit einem Verwandten am Montagabend getötet wurde und erklärte, dass sich der Vorfall in der Nähe des Wohnorts des Boxers ereignet habe. Polizeisprecher antworteten nicht sofort auf die Anfrage der Presse nach weiteren Informationen.

„Isaiah Jones (9-7-0) ist ein Profi-Boxer aus Detroit, Michigan , ein Mitglied des Soul City Boxing and Wrestling Gym, unser letzter Kampf war gegen Roy Jones jr Promotion Team! “, twitterte Roshawn Jones. „Jesaja, verlor gestern sein Leben bei einem tragischen Ereignis! Bitte schließen Sie seine Familie in Ihre Gebete ein.“

Er hatte einen gemeldeten Amateurrekord von 52-2, gewann 2016 die National Golden Gloves und wurde später im selben Jahr Profi.

Jones boxte erfolgreich um Trophäen und Top-Platzierungen in der Weltrangliste im Weltergewicht. Im wurde auch die große Ehre erwiesen in Las Vegas in „The Bubble“ zu boxen. „The Bubble“ befindet sich im MGM Grand Hotel und gehört zu den prestigträchtigsten Box-Kampf-Schauplätzen weltweit. Insgesamt konnte er drei Mal dort einen Kampf austragen. U.a. wurde auch Kämpfe von Jones weltweit über den Sport-Streamingdienst DAZN ausgestrahlt.

rb