Startseite Schlagzeilen

Grünen-Spitze äußert sich positiv zu Spiegel-Auftritt

Anne Spiegel war Landesministerin, als die Flut im Juli 2021 Teile von Rheinland-Pfalz traf. Sie hat nun vor dem Untersuchungsausschuss ausgesagt. Die Partei-Spitze hat sich zu ihrer Aussage geäußert.

Die frühere Umweltministerin von Rheinland-Pfalz und heutige Bundesfamilienministerin Anne Spiegel bei ihrer Anhörung im Untersuchungsausschuss des Landtags von Rheinland-Pfalz zur Flutkatastrophe im Ahrtal.
Foto: Arne Dedert/dpa

Die Spitze der Grünen hat sich positiv über einen Auftritt von Bundesfamilienministerin Anne Spiegel (Grüne) vor dem Untersuchungsausschuss des Landtags Rheinland-Pfalz wegen der Flutkatastrophe im Ahrtal geäußert.

«Anne Spiegel hat mit ihren Aussagen gestern gezeigt, dass sie sich mit Verantwortungsbewusstsein und Empathie für die Menschen in diesem Land einsetzt und dass ihre erste Sorge den Menschen und ihrer Not galt», so die Grünen-Vorsitzenden Ricarda Lang und Omid Nouripour in einer gemeinsamen Reaktion am Samstag in Berlin.

Der Untersuchungsausschuss hatte am Vortag das Verhalten der damaligen Landesumweltministerin auf den Prüfstand gestellt. Die Grünen-Politikerin sagte, dass die Hilfe für die Betroffenen im Ahrtal für sie von höchster Bedeutung gewesen sei. In der Sturzflut kamen im Juli vergangenen Jahres 134 Menschen ums Leben. Spiegel war wegen eines SMS-Wechsels mit Mitarbeitern vorgeworfen worden, allein auf ihr politisches Image bedacht gewesen zu sein.

Lang und Nouripour betonten, dass aus der Flutkatastrophe des Ahrtals die richtigen Lehren gezogen werden müssten, um solche Katastrophen in Zukunft zu vermeiden. Dies sei eine gemeinsame Aufgabe.

dpa