Startseite Schlagzeilen

Politiker stirbt an Krebs

Über den Tod des Politikers herrscht bei Freunden und Familie große Bestürzung.

Blumen Grab
Blumen Grab (Symbolbild)
Foto: Depositphotos

Die Fahnen wehen auf Halbmast, denn über den Tod des Politikers herrscht tiefe Trauer. Der Politiker verlor den Kampf gegen die heimtückische Krankheit.

Bereits im 2017 gab er seine Krebserkrankung bekannt. Fünf Jahre bekämpfte er die schwere Erkrankung und verlor auch in persönlichen Gesprächen nie die Hoffnung auf Genesung. Er konnte sogar lange sein Lachen bewahren, berichtet der „Merkur“. Sein Lebensmotto blieb bis zum Schluss: „Optimismus und engagierte Gelassenheit“ 

Bürgermeister von Fahrenzhausen Heinrich Stadlbauer (61) tot

Stadlbauer war 2014 als Kandidat für die „Freie Bürgerliste“ zum Bürgermeister gewählt worden, er verfügte damals bereits über viel kommunalpolitische Erfahrung und war bis dahin in leitender Funktion beim TÜV Südbayern tätig.

>>50% Rabatt auf CBD-Premium-Öl<<

Stadlbauers Stellvertreter Andreas Karl reagierte mit großer Trauer: „Er war immer auf die Zukunft ausgerichtet, alleine für die Gemeinde war er voller Pläne, hatte viele Termine für die nächste Zeit ausgemacht.“ Mit Leib und Seele habe er sich für seine Gemeinde, für das Wohl der Menschen, die dort leben, eingesetzt. „Und es war ihm so wichtig, immer nach einer gemeinsamen Lösung zu suchen“

Heinrich Stadlbauer in seiner Funktion als Bürgermeister stets nach dem Konsens gesucht. „Es war ihm so wichtig, immer nach einer gemeinsamen Lösung zu suchen.“

Sein temporärer Nachfolger, der 3. Bürgermeister Kislinger beschreibt Heinrich Stadlbauer als einen sehr intelligenten, sehr zielstrebigen Menschen. „Er hatte immer das große Ganze im Blick – und ist damit schon auch manchmal angeeckt.“ Dennoch sei er immer fair geblieben. Und für seine Gemeinde habe er sich „brutal engagiert“.

Landrat Helmut Petz lobt sein Engagement bei der Flüchtlingshilfe: „Dafür gebührt ihm unser Dank und große Anerkennung“.

>>50% Rabatt auf CBD-Premium-Öl<<

Der ehemalige Bürgermeister Rupert Popp sagt: „Er war an allem interessiert und sehr engagiert“. Die Nachricht von seinem Tod hat Popp tief getroffen. „Mein Mitgefühl gilt seiner Familie, vor allem seiner Frau Resi.“

as
Quellen: Merkur