Startseite Schlagzeilen

Heidi Klum: Riesen-Skandal bei GNTM

Diese Entscheidung brachte Heid Klum großen Ärger ein.

Heidi Klum
Heidi Klum
Foto: Depositphotos

Beim GNTM-Finale wurde Lou-Anne Gleissenebner-Teskey (19) zur Gewinnerin gekürt. Doch diese Entscheidung führte bei den Zuschauern zu einem Aufstand. Denn viele konnten diese Wahl nicht nachvollziehen.

Die Model-Welt ist zutiefst subjektiv, besonders Heidi Klum setzt bei Germany’s Next Topmodel auf Gegensätze und Provokationen. Deswegen wächst die Kritik an der Show immer mehr. Viele Models fühlen sich manipuliert und gezwungen, Dinge gegen ihrem Willen machen zu müssen.

Spar-Aktion: >>50% Rabatt auf CBD-Premium-Öl<<

Zuschauer kritisieren Wahl von Lou-Anne Gleißenebner-Teskey zur Siegerin

Lou-Anne Gleißenebner-Teskey wurde am 20. Mai 2003 in Monte-Carlo geboren und ist ein österreichisches Model und Siegerin der 17. Staffel der Castingshow Germany’s Next Topmodel.

Kurz nach ihrer Geburt zog die Familie aber wieder in die Heimat nach Klosterneuburg in Österreich zurück. Nach der Schule entschied sie sich, Stylistin zu werden.

Sie hatte sich zusammen mit ihrer Mutter für die 17. Staffel von Germany’s Next Topmodel beworben. Ihre Mutter Martina Gleißenebner-Teskey war ebenfalls in der gleichen Staffel bis ins Finale gekommen und hatte den dritten Platz erreicht.

Durch den Sieg im Finale gewann sie 100.000 Euro und einen Vertrag über eine Werbekampagne mit einem Make-up-Hersteller. Zudem erschien sie auf dem Cover der deutschen Ausgabe der „Harper’s Bazaar“. Außerdem war sie nach einem Casting in der Show auf dem Cover des Magazins „Faces“.

GNTM-Finale interessiert Millionen Zuschauer/innen

Doch das Finale ist für viele Zuschauer/innen eine riesige Entscheidung und sie können Klums Wahl nicht nach vollziehen und machen ihrem Ärger im Netz Luft: „Sie hat schlechte Haut und zu viele Kilos drauf“, lästert etwa eine Zuschauerin.

Andere kritisieren die Wahl, weil sie alles andere als divers gefallen sei, denn wieder habe eine weiße, blonde, junge Frau gewonnen und keine der diversen anderen Kandidatinnen.

Aber auch Profis beurteilen die Wahl kritisch, so ätzt der ehemalige Juror Peyman Amin: „Wenn man Kurven hat, diese aber nicht an der richtigen Stelle, reicht das für mich nicht aus, um als Model erfolgreich zu sein.“ Harte Wort aus wissendem Mund.

Die 19-Jährige lässt sich trotzdem von der Kritik entmutigen und will in den USA durchstarten. So erläuterte sie im Interview mit „Harper‘s Bazaar“: „Ich will so viele Jobs wie möglich machen, seien es Fotoshootings oder Fashion Shows“.

Hoffentlich hält die schöne Blondine dem Druck stand, denn auch ihre Mutter, ein ehemaliges Model, gilt als sehr ehrgeizig und bedrängt ihre Tochter beständig mit Vorschlägen.

as
Quellen: Ok Magazin